+++ RCR Frauen gewinnen gegen Basel mit 19:0 +++

+++ Platzsperre aufgehoben – Trainingsbetrieb ab sofort wieder auf dem Rugby Platz +++

Vereinsarbeit

Neuigkeiten

Spielbericht Frauen RCR vs Basel am 17.02.

RCR-Frauen gewinnen Vorbereitungsspiel in Basel

Das Freundschaftsspiel zwischen den Frauen der Basel Birds und des RC Rottweils fand am 17. Februar 2024 bei schönstem Rugbywetter statt. Die Schwarz-Gelben setzten sich mit 19:0 durch. Die Bedingungen waren kühl und trocken, was optimale Spielbedingungen für beide Teams schuf.

Weiterlesen

Die erste Halbzeit verlief durchwachsen, geprägt von einigen Fehlern auf beiden Seiten. Beide Teams kämpften hart, aber es gelang keinem, Punkte auf das Scoreboard zu bringen. Nach 30 Minuten kam der RC Rottweil besser ins Spiel, zeigte eine starke Verteidigung und gute Angriffe, die jedoch leider nicht in Versuche umgewandelt werden konnten. Die Halbzeitpause wurde mit einem Spielstand von 0:0 erreicht.

Die zweite Halbzeit begann mit starkem Einsatz seitens des RC Rottweils. Ein gut platzierter Kick-off wurde von einer soliden Verteidigungsstruktur begleitet, die es dem Team ermöglichte, den Ball zurückzuerobern. Durch einen kraftvollen Lauf von Leonie Avramidis gelang es dem Team, den ersten Versuch zu erzielen. Leider konnte dieser nicht erhöht werden, da der Ball am Rand des Malfeldes abgelegt wurde. Somit stand es 5:0 für den RC Rottweil.

Kurz darauf setzte Marie Seeber nach und durchbrach die gegnerische Verteidigung, wehrte vier Tackles ab und legte den Ball mittig unter den Stangen im Malfeld ab. Die Erhöhung durch Lea Schwahn brachte den Spielstand auf 12:0 für den RC Rottweil. Die folgende Spielzeit war von intensiven Kämpfen auf beiden Seiten geprägt, mit vielen Tackles, Gassen und starken Gedrängen.

In der letzten Spielminute griffen die Basel Birds erneut an. Bei einem Crashball-Versuch, um die Verteidigung der Rottweilerinnen zu durchbrechen, gelang es Aileen Piecha, den Pass abzufangen und mit dem Ball bis ins Malfeld zu sprinten. Durch die erfolgreiche Erhöhung von Lea Schwahn. konnte der RC Rottweil den Spielstand auf 19:0 ausbauen.

Das Spiel endete mit diesem Ergebnis und die RC Rottweil Damen feierten einen verdienten Sieg und scheinen gut vorbereitet in die anstehende Rückrunde zu blicken. Ein besonderer Dank ging an die Fans, die das Team während des gesamten Spiels unterstützten.

Für den Rugby Club Rottweil spielten im Sturm: Theresa Walesch, Stefany Ortiz Nieto, Sophie Härtig, Julia Steigleder, Alessia Sedelnikov, Sophia Schauber, Mirka Honkanen, Lisa Hirschmann, Sophie Nyvelt, Anneke Böttcher und Jana Reitter.

In der Hintermannschaft Lena Schirmer, Franziska Holpp, Fiona Schwahn, Marie Seeber, Mia Krieg, Aileen Piecha, Lea Schwahn, Jana Lange, Krys und Leonie Avramidis.

Bilder von RCR

Winterwanderung 20.Januar 2024

Liebe Freunde des RCR,

in zwei Wochen am Samstag 20.Januar findet unsere Winterwanderung zum Hofgut Neckarburg statt. Treffpunkt ist direkt am Wanderparkplatz des Hofguts um 14:00 Uhr. Der ausgesuchte Weg ist auch für Kinderwägen geeignet. Ab 16:00 Uhr ist die warme Scheune für uns gerichtet. Bewirtet wird vom Team des Hofguts.
Google Maps Link zum Wanderparkplatz

Ob sich die Landschaft eher winter- / oder herbstlich zeigt, davon lassen wir uns überraschen. In jedem Fall würden wir uns freuen möglichst viele Freunde der RCR Familie zu treffen.

Bilder von RCR

Spielbericht Frauen RCR vs Berlin am 18.11.

Frauenteam des RC Rottweil verliert letztes Hinrunden-Spiel; mit 17:14 (0:7) gegen die SG Berlin – Frauen-Bundesliga B: 

Das vergangene Wochenende verbrachten die Damen des RC Rottweils in Berlin, um am Samstag gegen die SG Berlin zu spielen. Fit und ausgeruht nach der langen Anreise am Freitag standen die Rottweilerinnen ab 14 Uhr auf dem Platz. Das Spiel startete direkt mit hoher Intensität. Sowohl die Gastgeberinnen als auch die RC‘lerinnen übten großen Druck auf die jeweiligen Angreiferinnen aus und verteidigten geschlossen. Durch den hohen Druck kam es immer wieder zu kleineren Fehlern auf beiden Seiten, so dass der Ballbesitz häufig wechselte. Durch einen Fehler auf der Seite der Rottweilerinnen bekam die SG Berlin Mitte der Halbzeit einen Straftritt zugesprochen. Diesen konnten sie nicht erfolgreich zu Punkten umwandeln und es stand weiterhin 0:0. Erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte die SG Berlin Punkte erzielen. Mit einem starken Angriff durch den Sturm und einigen aufeinander folgenden Pick-and-Go-Phasen gelang es den Gastgeberinnen, die Verteidigung der „Schwarz-Gelben“ zu durchbrechen und den Ball im Malfeld abzulegen. Mit einer erfolgreichen Erhöhung endete die erste Halbzeit mit einem Spielstand von 0:7 für die SG Berlin.

Weiterlesen

Trotz des Rückstands gingen die Damen des RC Rottweils mit neuer Kraft und Motivation in die zweite Halbzeit. Die Berlinerinnen schafften es in den ersten fünf Minuten bis kurz vor die gegnerische Mallinie. Dort gelang es den Rottweilerinnen allerdings, den Ball zurück zu gewinnen. Die Verbinderin Franziska Holpp nahm den Ball auf und legte einen Sprint bis kurz vor das gegnerische Malfeld hin. Dabei durchbrach sie die Verteilungslinie der Berlinerinnen und wehrte während des Laufes zwei Tackles ab. Kurz vor dem Malfeld wurde sie von einer Gegnerin gestoppt. Durch einen schönen Supportlauf von Marie Seeber konnte der Ball weiter im Spiel gehalten werden und mit einem Versuch abgeschlossen werden. Lea Schwahn erhöhte erfolgreich auf den neuen Spielstand 7:7.

Kurz nach dem Versuch der RC‘lerinnen erhielt eine Berliner Spielerin eine gelbe Karte. Der RC Rottweil wusste diese Überzahl auszunutzen. Marie Seeber durchbrach die Verteidigung und legte erneut einen Versuch. Auch dieser konnte durch Lea Schwahn erfolgreich erhöht werden. Der RC Rottweil ging das erste Mal mit einem 14:7 in Führung.

Das wollten die Gastgeberinnen nicht auf sich sitzen lassen und griffen weiter stark an. Durch eine gelbe Karte auf Seiten der Rottweilerinnen spielten nun die Berlinerinnen in Überzahl. Das wussten die Gastgeberinnen auch zu nutzen und legten durch starke Pick-and-Go-Phasen einen erneuten Versuch. Diesen konnten sie jedoch nicht erhöhen und der RC Rottweil bleib weiterhin mit 14:12 in Führung.

10 Minuten vor dem Ende der zweiten Halbzeit starteten die Gastgeberinnen einen starken Angriff gegen den RC Rottweil. Erneut konnten die gegnerischen Stürmerinnen durch dominante Pick-and-Go-Phasen den Ball im Malfeld ablegen und punkten. Die Erhöhung gelang auch diesmal nicht und die SG Berlin ging wieder mit 14:17 in Führung. Kurz danach bekamen die Rottweilerinnen einen Straftritt zugesprochen, diesen konnten sie leider nicht in Punkte verwandeln. In den letzten Minuten des Spiels konnten die Damen des RC Rottweils leider nicht mehr in Ballbesitz gelangen und das Spiel endete mit einem Kick ins Aus durch die Berlinerinnen.

Am Ende mussten sich die „Schwarz-Gelben“ mit der ersten Niederlage der Saison mit 14:17 gegen die SG Berlin auf die lange Rückreise machen.

Für den RC Rottweil spielten Sophie Härtig, Stefany Ortiz Nieto, Theresa Walesch, Julia Steigleder, Alessia Sedelnikov, Sophia Schauber, Lisa Hirschmann, Mirka Honkanen, Kim Mönch und Julia Gröhl (alle Sturm) sowie Lena Schirmer, Franziska Holpp, Fiona Schwahn, Marie Seeber, Aileen Piecha, Mia Krieg, Lea Schwahn, Vera Lange und Marei Beukman (alle Hintermannschaft).

Bilder von RCR

Jugend SAS Turnier U8-U12 beim SCN in Heidelberg am 12.11.

Am 12. November 2023 nahm der Rugby Club Rottweil mit vollbesetzten U8- und U10-Kadern sowie den U12-Piraten am Jugendturnier des SCN in Heidelberg teil. Bei strahlendem Wetter markierte das Wochenende den Saisonabschluss vor der Winterpause. Spieler aller Altersklassen zeigten beeindruckenden Teamgeist und sportlichen Einsatz. Die U12 zeigte ihre Rugbykünste als Piraten zusammen mit dem HRK. Ein gelungener Abschluss für die Nachwuchsspieler des RCR.

Bilder von RCR

Spielbericht Männer RCR vs HTV am 11.11.

RC Rottweil schlägt den Heidelberger TV; 2.Bundesliga-Süd: In überlegener Manier und mit einem deutlichen Leistungsübergewicht im ersten Rückrundenspiel siegte der RC Rottweil beim Heidelberger TV (HTV) mit 64:17 (Halbzeit 36:5). Der RCR behauptet damit den 2. Tabellenrang in der 2. BL-Süd. Mit einer geschlossen starken Vorstellung gegen das Team aus der Kurpfalz machten die „Schwarz-Gelben“ das mit Spannung erwartete Duell bei tiefem Boden zu einer erstaunlich einseitigen Angelegenheit, das unter der guten Leitung des jungen Heidelberger Schiedsrichters Marius Bollian stand.

Weiterlesen

Das Spiel begann auf beiden Seiten druckvoll, war schnell geprägt durch eine Reihe erfolgreicher Aktionen der „Schwarz-Gelben“. So lagen die RCR-Cracks in der Mitte des ersten Durchgangs bereits mit 29:0 in Führung: Ein Strafversuch, verursacht durch ein hohes Tackle am 1.-Reihe-Stürmer José Mohn war der Anfang. Weitere 2 Versuche durch José Mohn, sowie Versuche von Außen-Drei-Viertel Sebastian Wilde, Innen-Dreiviertel Teswin Jacobs und Schlussspieler Philipp von Ochsenstein waren Ergebnisse kluger und drangvoll herausgespielter Angriffe gegen die mit viel körperlichem Einsatz spielenden HTV’ler. Verbinder Lukas Kästner trug mit erfolgreichen Erhöhungen zu dieser klaren Führung bei. Die RCR‘ler organisierten ihr Spiel strukturiert und kreierten dabei eine Drangphase auf die andere.  Überlegen konnten die Stürmer das Spiel mit offenen Gedrängen nach vorne bringen und gewannen viele Standardgedränge und Gassen. Auch die Verteidigung überzeugte und schaffte es konsequent die Defensivlinie aufzubauen und zu halten.  Die Ballträger des HTV wurden tief angegriffen und deren Spielaufbau so fast durchgängig gestört. Mit dem deutlichen Vorsprung fuhren die RCR’ler ihre Spielintensität etwas zurück und wurden prompt eines Besseren belehrt und mussten den Gegenversuch zum 36:5 Halbzeitstand hinnehmen.

 

Gleich nach Wiederanpfiff fanden die Platzherren besser ins Spiel und kamen mit zwei weiteren Versuchen und einer Erhöhung auf 36:17 heran. Nach diesem Weckruf aber konnten die „Schwarz-Gelben“ um ihren Trainer Will Esau das Heft des Handelns wieder in die Hand nehmen und ihr Spiel durchsetzen. So gelang es den RCR-Cracks den Druck wie zu Spielbeginn wiederaufzubauen und die HTV‘ler für weite Teile des letzten Spielabschnitts in ihrer Hälfte einzuschnüren. Die Durchschlagskraft der gezeigten Spielzüge mit z. T. mehreren aufeinanderfolgenden Aufnahmen in offenen Gedrängen bereitete die Grundlage der weiteren vier herausgespielten Versuche: Zunächst liefen Innen-Drei-Viertel Teswin Jacobs und der eingewechselte Außen-Drei-Viertel Christophe Ngondi ins Malfeld ein. Danach kamen Noah Volkers und der ebenfalls eingewechselte Leonardo Faria zum Erfolg, die in der 2.-Reihe aufgestellt waren. Verbinder Lukas Kästner trug mit vier weiteren verwandelten Erhöhungen zum klaren 64:14 Erfolg bei.

Sehr zufrieden war Daniel Kästner (2. Vorsitzender des RCR): “Es lief wie geplant und taktisch konnte unser Team vieles umsetzen. Der Sturm und die Verteidigung überzeugten gleichermaßen – insgesamt eine gute geschlossene Mannschaftsleistung. Die Auswechselspieler haben sich sehr gut ins Spiel eingefügt. Wenn unsere Spieler schnell nach vorne gespielt und dann in die Breite geöffnet haben, waren wir besonders gefährlich und dann auch erfolgreich. „Men of the Match“ waren für mich José Mohn und Teswin Jacobs.

Der RCR steht somit vor der anstehenden Winterpause auf dem 2. Tabellenplatz hinter dem Ligafavoriten Heidelberger Ruderklub und klar vor dem RC Unterföhring.“

Für den Rugby-Club Rottweil spielten:  Swen Engelhardt, José Mohn, Johannes Husselmann, Martin Storck, Noah Volkers, Leon Vogel, Michael Oswald, Fabio Carella, Leonardo Faria, Martin Holpp, Kevin Hermann und Tobias Oswald (alle Sturm); sowie Vuyisanani Mhletywa, Lukas Kästner, Sebastian Wilde, Teswin Jacobs, Leonard Holpp, Antoine Essomba, Philipp von Ochsenstein,  Audrez Dassi und Christophe Ngondi (alle Verbindung und Drei-Viertel).

Bilder von RCR

Vorbericht Männer RCR vs Heidelberg TV am 11.11.

Rugby-Club Rottweil beim Heidelberger TV vor großer Herausforderung; BL Süd: Für die Spieler und mit ihrem Trainer Will Esau ist es eine ganz besondere Partie: Im ersten Rückrunden-Spiel der aktuellen Saison trifft der RCR am Samstag, 14.00 Uhr auf den alten Rivalen in der zweiten Liga, den Heidelberger TV (derzeit auf dem 5. Tabellenplatz).

Weiterlesen

Die „Schwarz-Gelben“ mussten am vergangenen Samstag im geplanten letzten Vorrunden-Spiel gegen die Neckarsulmer Sport Union eine Spielverschiebung hinnehmen, da den Unterländern zu wenige ausgebildete Erste-Reihe-Stürmer zur Verfügung standen. Die „Schwarz-Gelben“ sind bestrebt, mit einem Sieg ihr Selbstvertrauen hochzuhalten.

Spiele gegen die Kurpfälzer sind immer Auseinandersetzungen auf Augenhöhe und die Schwaben werden den hohen Vorrundensieg mit 93:12 gegen die routinierten Gegner vom unteren Neckar nicht überbewerten. Aufgrund des bisherigen Rundenverlaufs sind als Tabellenzweiter aber durchaus in der Favoritenrolle.

„Nach dem letzten Heimsieg gegen den Münchner Verein MRFC 2 ist die anstehende Begegnung eine wichtige Positionsbestimmung. Wir werden bei diesem Spitzenspiel sehen, wo wir spielerisch tatsächlich stehen“, sagt Fabio Carella, der Kapitän der „Schwarz-Gelben“. „Trotz allem ist es für uns ein Spiel wie jedes andere. Es hat aber einen sportlich hohen Stellenwert und ist wichtig. Wir wollen diese Begegnung mit unserer Spielanlage bestimmen und an die Leistungen der Spiele der Hinrunde anknüpfen und als Tabellenzweiter in die Winterpause gehen.“

Bilder von Fritz Rudolf

Spielbericht Frauen RCR vs SG Bayern am 4.11.

Am 4. November 2023 trafen die Rottweilerinnen in ihrem dritten Spiel der Saison auf die SG Bayern. Den Fans wurde in Augsburg ein hart umkämpftes Spiel geboten, das mit einem Sieg für den RC Rottweil endete. 

Weiterlesen

Von Anfang an wurde klar, dass beide Teams hochmotiviert waren und bereit, alles zu geben. Die Partie begann mit einigen beeindruckenden Durchbrüchen auf beiden Seiten, jedoch konnten diese aufgrund kleiner Fehler nicht in Versuche umgesetzt werden. Die Verteidigung beider Teams zeigte sich von ihrer besten Seite und machte es den Angreifern schwer, Punkte zu erzielen. In der 18. Minute versuchten die Rottweilerinnen ihr Glück mit einem Straftritt, dieser prallte jedoch von einer Malstange zurück und somit blieben sie vorerst punktlos.

In der 30. Minute gelang Schwarz-Gelb endlich der ersehnte Durchbruch über den linken Flügel und Fiona Schwahn erzielte einen Versuch. Dies und eine erfolgreiche Erhöhung durch Aileen Piecha brachten die ersten Punkte auf das Scoreboard. Damit stand es 7:0 für den RC Rottweil. Kurz darauf konterte die SG Bayern mit einem eigenen Versuch, konnten jedoch die Erhöhung nicht verwandeln. Zur Halbzeitpause führten die Rottweilerinnen mit 7:5.

Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Rottweilerinnen weiterhin stark im Angriff. In der 46. Minute brach Marie Seeber durch die gegnerische Verteidigung und erzielte einen weiteren Versuch. Aileen Piecha konnte den Erhöhungskick erneut zwischen die Stangen setzen. Der neue Spielstand lautete 14:5 für die Rottweilerinnen.

 

Kurz darauf nutzte die SG Bayern einen Konzentrationsfehler. Eine Spielerinn nahm den freien Ball vom Boden auf und erzielte nach kurzem Antritt den Anschlusstreffer. Die SG Bayern konnte die Erhöhung erneut nicht erfolgreich umsetzen und der neue Spielstand lag bei 10:14. Trotz eines anhaltend starken Kampfes der Rottweilerinnen konnte der Vorsprung nicht weiter ausgebaut werden.

Letztendlich endete das Spiel mit einem verdienten Sieg für die Rottweilerinnen, die mit 14:10 die Oberhand behielten. Beide Teams lieferten eine packende Partie und zeigten großen Teamgeist auf dem Spielfeld.

Für den RC Rottweil spielten Sophie Härtig, Stefany Ortiz Nieto, Alessia Sedelnikov, Julia Steigleder, Jana Reitter, Daniela Mück, Lisa Hirschmann, Sophia Schauber, Theresa Walesch und Marei Beukman (alle Sturm) sowie Lea Schwahn, Franziska Holpp, Vera Lange, Marie Seeber, Aileen Piecha, Fiona Schwahn, Mia Krieg, Lena Schirmer und Franziska Mück (alle Hintermannschaft).

Rugby World Cup Finale – Public Viewing Stadtjugendring

Finalzeit bei der Rugby-WM!

Die dreimaligen Weltmeister spielen den Rekordweltmeister aus. Wir zeigen es auf Leinwand.

Kommt zum Spiel von Neuseeland gegen Südafrika

am Samstag im Stadtjugendring im Parkhaus vorbei. Barbetrieb wie immer durch den Stadtjugendring. Beginn ab 20:00 Uhr.

Und im Anschluss Barbetrieb um Sieg oder Niederlage zu verdauen.

Google Maps / Stadtjugendring

Bilder von RCR

Spielbericht Frauen RCR vs SG Rhein Main am 20.10.

Am Wochenende trafen die Frauen des RC Rottweils im letzten Heimspiel der Vorrunde auf die SG Rhein Main. Bei schönstem Herbstwetter konnten der RCR das Spiel mit einem 27:0 für sich entscheiden.

Weiterlesen

Um 14 Uhr war auf heimischen Rasen Anpfiff und das Team war von Anfang an wach. Die Gegnerinnen wurden durch eine sehr starke Verteidigung der Rottweiler unter Druck gesetzt. Dies führte zu einem Fehler der Gegnerinnen, der mit einem Strafkick für Rottweil belohnt wurde. Die Spielerin Lea Schwahn setzte den Kick erfolgreich durch die Stangen und der RC Rottweil konnte schon zu Beginn des Spiels mit einem 3:0 in Führung gehen. Auch im Angriff übten die Rottweilerinnen ordentlichen Druck auf die SG Rhein Main aus. In der 15. Minute brach die Stürmerin Gesa Höhn durch die gegnerische Verteidigung und legte einen Versuch. Mit einem erfolgreichen Erhöhungskick durch Lea Schwahn konnte der RC Rottweil seine Führung weiter zu einem 10:0 ausbauen. Die erste Halbzeit dominierten die Rottweilerinnen und Gesa Höhn konnte erneut die gegnerische Verteidigung durchbrechen. Durch einen schönen Support-Lauf konnte die Stürmerin Sophia Schauber den Durchbruch mit einem Versuch beenden. Erneut konnte Lea Schwahn die Erhöhung erfolgreich umwandeln, was zu einem neuen Spielstand von 17:0 führte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte Lisa Hirschmann den dritten Versuch für den RC Rottweil legen. Auch diese Erhöhung war durch den Kick von Lea Schwahn erfolgreich. Der RC Rottweil ging mit einer Führung von 24:0 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann nicht weniger stark. Die Rottweilerinnen verteidigten weiterhin sehr stark und konnten Punkte der Gegnerinnen verhindern. Durch sehr starke Gedränge dominierten die Rottweilerinnen und konnten einige Bälle für sich gewinnen. In der 50. Minute bekam der RC Rottweil einen erneuten Strafkick, den die Spielerin Aileen Piecha erfolgreich durch die Stangen setzte. Der neue Spielstand lag damit bei 27:0. Trotz sehr guter Laufwege gelang den Rottweiler Damen kein erneuter Durchbruch durch die gegnerische Verteidigung. Die eigene Verteidigung war bis zum Ende stark und es wurden viele harte Tackles gesetzt. Dadurch gelang es den Gegnerinnen nicht, zu punkten und das Siel endete mit einem 27:0 für den RC Rottweil.

Für den RC Rottweil spielten Sophie Härtig, Julia Gröhl, Alessia Sedelnikov, Jana Reitter, Lisa Hirschmann, Daniela Mück, Gesa Höhn, Sophia Schauber, Stefany Ortiz Nieto und Marie Seeber (alle Sturm) sowie Lena Schirmer, Mia Krieg, Vera Lange, Aileen Piecha, Leonie Avramidis, Fiona Schwahn, Lea Schwahn, Miriam Arnold und Franziska Mück (alle Hintermannschaft).

Spielbericht RCR vs MRFC2 am 20.10.

RC Rottweil bleibt mit an der Tabellenspitze / 2. Rugby-Bundesliga Süd; RCR schlägt den München RFC II mit 45:14 (26:7): 

Bei herbstlichen Temperaturen im letzten Vorrunden-Heimspiel des RCR in der 2. Rugby-Bundesliga Süd gegen die 2. Mannschaft des München Rugby-Football-Club (MRFC) begannen die „Schwarz-Gelben“ offensiv, kamen in der Anfangsphase durch Abstimmungsfehler in der Gäste-Hintermannschaft immer wieder in Ballbesitz und konnten so den MRFC ins eigene Viertelfeld zurückdrängen. Bereits nach wenigen Minuten konnte Kapitän Fabio Carella zum 5:0 ablegen und Verbinder Lukas Kästner erhöhte auf 7:0. Danach konnten die Münchner ihren defensiven Riegel im Viertelfeld vor der eigenen Mallinie geschlossener aufbauen. Es dauerte bis Mitte des ersten Durchgangs, ehe sich die RCR’ler wieder durchsetzen konnten. Im Abstand von wenigen Minuten gelangen dem Innen-Drei-Viertel Teswin Jacobs, dem Schlussspieler Daniel Muntean und dem 1.-Reihe-Stürmer Swen Engelhardt drei Versuche und Lukas Kästner drei Erhöhungen zur zwischenzeitlichen 26:0-Führung. Danach drängten die Münchner  mit aller Macht nach vorne. In einzelnen Spielsequenzen machten es ihnen die RCR’ler auch leicht und die mussten in der Folge deutlich mehr verteidigen als ihnen lieb war. Kurz vor Seitenwechsel konnten die beharrlich kämpfenden MRFC‘ler einen Angriff erfolgreich abschließen. Nach der erfolgreichen Erhöhung zum 26:7 pfiff der sehr gut leitende Schiedsrichter Luc Murhirwa mit seinem Team zur Halbzeitpause.

Weiterlesen

Trotz der Führung brachten sich die RCR’ler im zweiten Spielabschnitt mit einer Reihe vermeidbarer Fehler und Unstimmigkeiten im Passspiel immer wieder selbst um ihre Vorteile. Die Münchner agierten stärker als von den Hausherren erwartet, vor allem in der Defensive. In Bedrängnis geriet das Gäste-Team aber immer dann, wenn das Tempo der RCR-Angriffe hochgehalten wurde. Nach einer Stunde Spielzeit konnten die „Schwarz-Gelben“ nach zwei Versuchen von 3.-Reihe-Stürmer Leonardo Faria und Außen-Drei-Viertel Antoine Essomba die Führung ausbauen und Lukas Kästner markierte mit zwei erfolgreichen Erhöhungen das zwischenzeitliche 40:7 bevor er nach einem erfolgreichen Versuch zum Stand von 45:7 ablegen konnte. Die Bayern ließen sich trotz des Rückstandes nicht unterkriegen und kämpften mit viel Einsatz weiter. Verdienter Lohn ihrer Anstrengungen war ein erfolgreich abgeschlossener Konter mit der anschließenden Erhöhung zum 45:14-Endstand.

Mit diesem Bonuspunktsieg bleibt der RCR weiter mit an der Tabellenspitze. Es war trotz der Punkteausbeute ein umkämpfter Arbeitssieg. Die „Schwarz-Gelben“ hatten sicherlich einen deutlicheren Sieg gegen den bisher sieglosen Tabellenletzten erwartet. Mit technischen Nachlässigkeiten, entstanden aus Ungeduld und nicht ausreichender Konzentration im sonst sehr sicheren Zusammenspiel, aber auch in der Defensive, standen manche sich selber im Wege. Alle Spieler mussten viel Energie und Moral aufwenden um Spielsituationen nach eigenen Nachlässigkeiten zu korrigieren. Zu häufig gelang es nicht die herausgespielte Überzahl auch auszunutzen.

Trainer Will Esau: „Gestern hatte der RCR sein 5. Spiel in fünf Wochen. Die Gäste kamen mit einer positiven Einstellung und waren bereit zu spielen. Sie tackelten hart  und waren bereit, an den Rucks zu kämpfen. Der RCR punktete recht früh und hielt die Anzeigetafel am Laufen. Mein Team war mit viel Erfahrung ausgestattet und zeigte ein tolles Laufspiel und ein beeindruckendes Scrumming. Die Gäste zeigten eine sehr gute Leistung, was sich in zwei erhöhten Versuchen niederschlug. „Man of the Match” für den RCR war Noah Volkers, der mit seiner Konsequenz am Line Out und seiner starken Verteidigung das Team nach vorne brachte.“

Für den Rugby-Club Rottweil spielten:  Swen Engelhardt, José Mohn, Kevin Hermann, Tobias Oswald, Martin Storck, Noah Volkers, Michael Oswald, Fabio Carella, Johannes Husselmann, Leonardo Faria, Leon Vogel, Ladislau Szani, Lamine Seck und Octavian Guiu (alle Sturm); sowie Philipp von Ochsenstein, Lukas Kästner, Sebastian Wilde, Teswin Jacobs, Leonard Holpp, Antoine Essomba, Daniel Muntean und Vuyisanani Mhletywa (alle Verbindung und Drei-Viertel).

Bilder von Fritz Rudolf

Vorbericht Männer RCR vs MRFC2 am 21.10.

Rugby-Club Rottweil trifft wieder auf ein Münchner Team; 2. Rugby-BL-Süd:  Am Samstag um 16.00 Uhr erwartet der RCR die zweite Mannschaft des Munich Rugby Football Club (MRFC), dessen erste Mannschaft in der 1.-BL-Süd/West spielt. Der RCR steht auf Platz zwei der Tabelle und möchte mit einem Sieg diesen Tabellenplatz auch behaupten. Der MRFC II belegt derzeit den letzten Tabellenplatz.

Weiterlesen

Für den Aufsteiger aus der bayrischen Hauptstadt verliefen die bisherigen Spiele alles andere als zufriedenstellend sie konnten in der aktuellen Ligarunde noch keines ihrer vier ausgetragenen Spiele für sich entscheiden.

Aufgrund der Tabellensituation scheint auf dem Papier eine wenig spannende Partie auf dem Spielplan zu stehen.  Der 2.-Reihe-Stürmer Tobias Oswald sieht die Begegnung so: „Gegen unseren Gegner am Samstag gilt es die mannschaftliche Geschlossenheit, vor allem den Kampfgeist und die Freude am Spiel weiter zu intensivieren, die uns im Spiel gegen StuSta München-Freimann ausgezeichnet haben.  Ich hoffe, dass wir mit vielfältigen Kombinationen, guter Defensivarbeit, aber auch mit Herz und Wille den MRFC‘lern deutlich die Grenzen aufzeigen können. Dafür werden wir alles tun.“

Bereits um 14.00 Uhr trifft das Frauenteam des RC Rottweil in der Bundesliga-B auf die SG Rhein-Main. Nach dem verdienten Unentschieden gegen die SG Bayern vor drei Wochen hoffen die RCR’lerinnen das Spiel mit einem Sieg abschließen zu können.

Bilder von RCR

Spielbericht Männer RCR vs Stusta München am 14.10.

Der RC Rottweil behauptet sich knapp gegen den SV StuSta München-Freimann / 2: Rugby-BL-Süd: Eine nicht allzu üppige Zuschauerkulisse sah ein Spiel, das an Spannung über die gesamte Spieldauer kaum zu überbieten war. Der RCR konnte diese von beiden Seiten intensiv und mit viel körperlichem Einsatz geführte Begegnung mit 39:35 (Halbzeit 24:20) für sich entscheiden. Sie festigten so den 2. Platz in der 2.-BL-Süd.

Weiterlesen

Mit Abtasten hielt sich keines der Teams auf. Vom Ankick an war Feuer in der Partie und die Anfangsminuten gehörten klar den Gastgebern. Deren Attacken mit breit angelegten Spielzügen, Rucks und offenen Gedrängen beschäftigten immens die „Schwarz-Gelben“. Die kämpferische Defensive des RCR leistete wirksame und gute Arbeit. Nach einem schnellen RCR-Konter mit weiten Pässen und guten Rucks konnte Außen-Dreiviertel Christophe Ngondi die Rottweiler in Führung bringen.  Verbinder Lukas Kästner erhöhte auf 0:7. Doch schon im Gegenzug schafften die Bayern infolge unzureichender RCR-Gegenwehr Mitte der ersten Halbzeit den Ausgleich und gingen wenige Minuten später nach einem erfolgreich verwandelten Straftritt die 10:7-Führung. Danach hatten sich die RCR’ler im Mittelfeld mehr und mehr Chancen erarbeitet und gute Meter in Richtung StuSta-Hälfte gemacht. Zwei Sturmversuche wurden erfolgreich abgeschlossen: Zweite-Reihe-Stürmer Michael Oswald legte nach einer Gasse und ins Malfeld geschobenem offenen Gedränge ab und der 3.-Reihe-Stürmer Noah Volkers schloss seinen Sololauf nach einem Kick ins Viertelfeld der Bayern erfolgreich ab. Nach den jeweils verwandelten Erhöhungen durch Lukas Kästner stand es 10:21 für die „Reichsstädter“. Postwendend mussten sie aber nach einem Straftritt wegen hohem Tackle und einem weiteren erhöhten Versuch das 20:21 hinnehmen. Mit einem erfolgreich verwandelten Straftritt von Lukas Kästner zum 20:24 endete die erste Halbzeit.

 

Nach der intensiven Halbzeitansprache von Trainer Will Esau kamen die Rottweiler zunächst besser ins Spiel. Es war wiederum Außen-Dreiviertel Christophe Ngondi, der mit seinem Versuch die Führung auf 20:29 ausbauen konnte. Die RCR‘ler wollten nachlegen und konnten durch energische Sturmangriffe das Spiel wieder in die Hälfte der Gastgeber verlagern. Es gelang aber nicht, zwei mehrfach seitlich verlagerte Angriffe kurz vor der Mallinie gegen die starke Gegenwehr der Platzherren erfolgreich abzuschließen. In dieser sehr umkämpften Phase des Spiels war es das Team aus dem Münchner Stadtteil Studenten-Stadt, die cleverer spielten und mit mehreren Angriffen das „schwarz-gelbe“ Viertelfeld regelrecht belagerten. Ein ihnen zugesprochener Straftritt nach Bodenspiel und ein Versuch brachte sie auf 28:29 heran. In der Schlussphase suchten beide Teams mit viel Einsatz die Spielentscheidung. Zunächst konnte der RCR nach einer gewonnenen Gasse das offene Gedränge ins Malfeld der Bayern schieben, Hakler Martin Holpp legte ab und Lukas Kästner erhöhte auf 28:36. Doch kurz danach kamen die StuSta-Cracks nach einem erhöhten Versuch wieder heran. Mit dem knappen 35:36 in der Nachspielzeit schien für beide Teams noch alles möglich. Schließlich waren es die Rottweiler, die nach einem Foul am Ruck einen Straftritt zugesprochen bekamen. Verbinder Lukas Kästner behielt die Nerven und schuf so das 35:39-Endergebnis.

Trainer Will Esau: „Es war ein hartes Spiel, StuSta hat wirklich unglaublich gespielt, mit einer guten Mischung aus Jugend und Erfahrung. Aber als Team haben wir zusammengehalten und unsere Chancen genutzt. Unsere Männer des Spiels waren Christoph Ngondi und Kapitän Fabio Carella. Beide haben eine starke Leistung gezeigt. Wir freuen uns auf das nächste Spiel am kommenden Samstag gegen den MRFC II zu Hause.“

Für den Rugby-Club Rottweil spielten:  José Mohn, Martin Holpp, Swen Engelhardt, Tobias Oswald, Martin Storck, Noah Volkers, Michael Oswald, Fabio Carella, Johannes Husselmann, Kevin Hermann, Octavian Guiu und Lamine Seck (alle Sturm); sowie Vuyisanani Mhletywa, Lukas Kästner, Christophe Ngondi Teswin Jacobs, Leonard Holpp, Antoine Essomba, Daniel Muntean und Alexander Boland (alle Verbindung und Drei-Viertel).

Bilder von RCR

Vorbericht Männer RCR vs Stusta am 14.10.

Rugby-Club Rottweil fährt wieder nach München / 2. Bundesliga-Süd:

Nach dem überlegen gewonnenen Heimspiel am vergangenen Samstag gegen den Heidelberger TV trifft der RCR am Samstag mit dem SV StuSta München-Freimann auf einen langjährigen Rivalen. Der RCR will alles tun um weiterhin den 2. Tabellenplatz zu behaupten. Die Studenten-Städter mussten ein Spiel verschieben und haben erst 2 Spiele ausgetragen. Sie belegen mit ihrem knappen Sieg gegen Nürnberg und einer Niederlage beim Lokalrivalen Unterföhring den 7. Tabellenplatz in der mit 8 Teams bestückten starken 2. BL-Süd. Für die Truppe vom Rande des Englischen Gartens wie auch für die „Schwarz-Gelben“ wird es entscheidend sein, welches Team schon zu Spielbeginn die entscheidenden Akzente setzen kann.

Weiterlesen

„Diese Begegnung gegen einen Mitfavoriten wird sicherlich zu einer wichtigen Positionsbestimmung. Wir werden bei diesem weiteren Spiel sehen, wo wir spielerisch tatsächlich stehen“, sagt Daniel Kästner, 2. Vorstand des RCR und Teammanager der „Schwarz-Gelben“. „Unser Fokus ist voll auf dieses Spiel gerichtet. Es hat einen sportlich hohen Stellenwert und ist wichtig, in wieweit sich der RCR nach dieser Begegnung in der Tabellenspitze halten kann.“

Kapitän Fabio Carella meint: „Das wird ein spannendes Spiel werden. Wir kennen StuSta und haben entsprechend trainiert. Wir nehmen den Kampf an und glauben an unsere Fähigkeiten, so wie wir es gegen den HTV vor einer Woche über weite Strecken gezeigt haben. Wir wollen schon zu Spielbeginn die entscheidenden Akzente setzen. Mit guter spielerischer Abstimmung vor allem in der Defensive und mannschaftsdienlich ausgerichtetem Zusammenspiel können wir unsere Taktik umsetzen und einen weiteren Schritt schaffen.“

Bilder von Fritz Rudolf

Spielbericht RCR vs HTV am 7.10.

RC Rottweil feiert souveränen Sieg über den Heidelberg TV, Rugby-BL-Süd.

Die Ausgangslage vor dem Spiel gegen den langjährigen Rivalen in der 2. BL-Süd Heidelberger TV (HTV) war klar: Die Gäste wollten zum zweiten Spielgewinn kommen, die „Schwarz-Gelben“ hatte die Vorgabe, mit einem weiteren Erfolg den 2. Tabellenplatz zu behaupten: Mit 15 Versuchen und 7 Erhöhungen zeigten die RCR‘ler vor 140 Zuschauern ein überlegenes Offensiv-Spiel und siegten verdient mit 93:12 (Halbzeit 48:0). Erfolgreichster Punktesammler bei dieser einseitigen Begegnung war Verbinder Lukas Kästner, der mit 9 Erhöhungen 18 Punkte beisteuerte, gefolgt von Innen-Drei-Viertel Teswin Jacobs, der mit 3 Versuchen 15 Punkte beisteuerte. 10 verschiedene Spieler konnten erfolgreich das „Ei“ im HTV-Malfeld zum Versuch ablegen.

Weiterlesen

Ambitioniert gingen die Spieler beider Mannschaften ins Match, das geprägt war von gesunder Härte auf beiden Seiten und in dem die Kurpfälzer den Rottweilern ihre Grenzen aufzeigen wollten. Doch bereits nach einer Viertelstunde konnten sich die RCR’ler mit weitem Passspiel und Versuchen durch die Außen-Drei-Viertel Sebastian Wilde und Daniel Muntean sowie durch Innen-Drei-Viertel Teswin Jacobs klar in Führung bringen. Nach den Erhöhungen von Lukas Kästner stand es 19:0. Danach suchten die HTV’ler Defensive neu zu ordnen. Doch die Rottweiler Cracks kontrollierten nach offenen Gedrängen und Standardsituationen (geordnete Gedränge, Gassen) das Spielgeschehen und die Kurpfälzer mussten im Verlauf der ersten Halbzeit deutlich mehr verteidigen als ihnen lieb war. So mussten sie noch vor der Halbzeit fünf weitere Versuche hinnehmen: Hakler Martin Holpp konnte sich zweimal durchsetzen, der 3.-Reihe Stürmer Leonardo Faria, der Innen-Drei-Viertel Teswin Jacobs und Schluss-Spieler Philipp von Ochsensten konnten nach erfolgreichen Spielzügen im HTV-Malfeld ablegen. Nach den Erhöhungen von Lukas Kästner pfiff der sehr gut leitende Schiedsrichter Luc Muhirwa beim Stand von 48:0 zur Halbzeitpause.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts musste der RCR nach leichtfertig vertändeltem Ball den ersten Versuch der Gäste zum 48:5 hinnehmen –  fand dann aber schnell wieder seinen spielerischen Rhythmus. In Abständen von jeweils wenigen Minuten konnten Außen-Drei-Viertel Audrez Dassis und die beiden Innen-Drei-Viertel Teswin Jacobs und Leonard Holpp ins Malfeld der Gäste einlaufen und das „Ei“ ablegen. Nach den weiteren Erhöhungen von Lukas Kästner stand es Mitte des zweiten Durchgangs 67:5. Danach konnten sich die heute unter ihrer Normalform spielenden HTV’ler noch einmal in Szene setzten und erhöhten nach einem Versuch und verwandelter Erhöhung ihre Punktzahl zum 67:12-Zwischenstand. Der RCR fand aber schnell zu seinem Spiel zurück. Mit weiteren sehenswerten Sturmangriffen über eine Reihe von Rucks und Gassenerfolgen bauten 3.-Reihe-Stürmer Noah Volkers mit zwei sowie weiteren Versuchen von Gedrängehalb Vuyisanani Mhletywa und Schluss-Spieler Philipp von Ochsenstein den Vorsprung aus. Nach den Erhöhungen von Verbinder Lukas Kästner stand es bei Spielende schließlich 93:12.

Trainer Will Esau: “Die Jungs meldeten sich mit einer starken Leistung gegen den HTV zurück, bewegten den Ball gut, griffen die Räume an und schlossen gut ausgearbeitete Spielzüge ab. Der Mann des Spiels ist Noah Volkers. Er zeigte eine starke Leistung als Ballträger, im Line Out und in der Verteidigung und legte zwei sehenswerte Versuche.“ 

Für den Rugby-Club Rottweil spielten:  José Mohn, Martin Holpp, Swen Engelhardt, Tobias Oswald, Martin Storck, Noah Volkers, Leon Vogel, Fabio Carella, Johannes Husselmann, Leonardo Faria, Michael Oswald, Kevin Hermann und Octavian Guiu (alle Sturm); sowie Vuyisanani Mhletywa, Lukas Kästner, Daniel Muntean, Teswin Jacobs, Leonard Holpp, Sebastian Wilde, Philipp von Ochsenstein, Christophe Ngondi und Audrez Dassis, (alle Verbindung und Drei-Viertel).

Bilder von Fritz Rudolph

Vorbericht Männer RCR vs HTV am 7.10.

Rugby-Club Rottweil gegen den Heidelberger TV; vor großer Herausforderung / 2. BL-Süd:

Für die Spieler und mit ihrem Trainer Will Esau ist es eine herausfordernde Partie: Im vierten Spiel der aktuellen Saison empfängt der RCR am Samstag, 14.00 Uhr, einen „alten“ Rivalen in der zweiten Liga, den Heidelberger Turnverein (HTV).

Weiterlesen

Die „Schwarz-Gelben“ mussten sich infolge unzureichender Leistung in der ersten Halbzeit am vergangenen Samstag gegen den Heidelberger Ruderklub (HRK) knapp geschlagen geben und sind bestrebt, mit einem Sieg neues Selbstvertrauen zu gewinnen.

Es verspricht ein Kampf auf Augenhöhe zu werden – auch wenn die Schwaben gegen die routinierten Gegner aus der Kurpfalz nach dem bisherigen Rundenverlauf doch leicht favorisiert sind.

„Nach der Niederlage gegen den HRK gibt es bei dieser Begegnung eine neue Positionsbestimmung. Wir wollen in diesem Spiel zeigen, wo wir spielerisch tatsächlich stehen und unbedingt an unsere Aufholjagd in der zweiten Halbzeit gegen den HRK anknüpfen. Wir wollen diesem Spiel unseren Stempel aufdrücken!“, sagt Michael Oswald, der 3.-Reihe-Stürmer und Routinier in den Reihen der „Schwarz-Gelben“. „Trotz allem ist es für uns ein Spiel wie jedes andere. Es hat aber doch einen sportlich hohen Stellenwert. Unsere vergangenen Begegnungen gegen die routinierten Gegner vom unteren Neckar hatten immer ihre eigene Brisanz. Wir werden am Samstag an die Leistungen unserer ersten beiden Siege gegen den TSV 1846 Nürnberg und den RC Unterföhring anknüpfen und den zweiten Tabellenplatz verteidigen.“

Spielbericht Frauen RCR vs SG Bayern am 30.9.

Am vergangenen Samstag fand in Rottweil das erste Spiel der neuen Saison in der Bundesliga B der Frauen statt. Auf heimischen Rasen bei strahlendem Sonnenschein trafen unsere Damen auf die Mannschaft der SG Bayern. Das Spiel versprach von Anfang an Spannung und Action und endete in einem gerechten Unentschieden von 12-12.

Weiterlesen

Die Begegnung begann mit technischen Fehlern auf beiden Seiten, die zu einigen Scrums führte. Trotzdem war von Anfang an zu spüren, dass beide Teams auf Augenhöhe agierten. Die Verteidigung war auf beiden Seiten stark und es dauerte circa zwanzig Minuten, bis der erste Durchbruch erfolgte. Leider war es die SG Bayern, die den ersten Versuch erzielte und die anschließende Erhöhung erfolgreich verwandelte, was den Spielstand 0-7 brachte.

Trotz dieses Rückschlags zeigten unsere Damen keine Schwäche und setzten weiterhin starke Tackles auf dem Feld. Trotz guter Taktik und cleverer Laufwege konnte kein Team weitere Punkte erzielen, so dass beide Mannschaften mit einem Spielstand von 0-7 in die Halbzeit gingen.

Nach einigen Wechseln gelang es unserer Mannschaft zu Beginn der zweiten Halbzeit, den Ball aus einem Lineout zu gewinnen und in einer Mall Meter nach vorne zu machen. Aus der Mall heraus wurde der Ball geschickt nach außen auf unsere Spielerin Fiona Schwahn gespielt, der ein guter Durchbruch gelang. Leider kamen die Gegnerinnen nach und setzten kurz vor der Mallinie ein high Tackle. Durch diese Regelverletzung wurde Rottweil ein Strafversuch zum zwischenzeitlichen Spielstand von 7-7 zugesprochen.

In der Folgezeit gab es auf beiden Seiten wieder einige Vorbälle, die zu Ballverlusten führten, was die Verteidigung jedoch gut ausgleichen konnte. In der Mitte der zweiten Halbzeit gelang der SG Bayern der zweite erfolgreiche Durchbruch. Durch einen starken Angriff auf unsere Mitte konnten die Gegnerinnen zum 7-12 erhöhen. Das wollten die Damen des RCR so nicht auf sich sitzen lassen. In der letzten Aktion vor Spielende kickte unsere Spielerin Aileen Piecha den Ball in das gegnerische Malfeld, wo unsere Spielerin Leonie Avramidis den Kick erfolgreich in einen Versuch verwandeln konnte. So endete diese Partie mit einem 12-12.

Das Spiel war von einer starken Verteidigung auf beiden Seiten geprägt. Trotz vieler technischer Fehler und erfolgreichen Clearouts am Ruck konnten nur wenige Durchbrüche auf beiden Seiten erzielt werden. Unser Sturm war in Topform und konnte einige Scrums für sich entscheiden. Trotz des Unentschiedens war es für unsere Mannschaft ein erfolgreicher Start in die neue Saison. Um unsere mittlerweile dritte Saison im 15er Rugby weiterhin erfolgreich zu bestreiten, werden wir an den kommenden Trainingslehrgängen hart daran arbeiten, das Team weiter zusammenzuschweißen und beständig zu verbessern.

Die Vorfreude auf unser nächstes Heimspiel ist groß. Am 21.10. begrüßen wir die SG Rhein-Main in Rottweil und hoffen auf ein weiteres spannendes Spiel.

Für den RCR spielten: Stefany Ortiz Nieto, Julia Gröhl, Sophie Härtig, Katrin Fechtmair, Julia Steigleder, Sophia Schauber, Marei Beukman, Lisa Hirschmann, Kim Mönch, Sandra Eibner (alle Sturm), sowie Lena Schirmer, Franziska Holpp, Vera Lange, Jana Reitter, Aileen Piecha, Lea Schwahn, Daniela Mück, Micaela Mohn, Franziska Mück, Fiona Schwahn und Leonie Avramidis (alle Hintermannschaft).

Bilder von RCR

Spielbericht Männer RCR vs HRK am 30.9.

RC Rottweil verliert Spitzenspiel mit 30:37/2. BL-Süd; Ein Spiel mit Auf und Ab! Trotz einer kämpferischen starken Leistung – aber auch einigen vermeidbaren Nachlässigkeiten zu viel – schaffte es der RCR nicht, dem klaren Meisterfavoriten und ungeschlagenen Tabellenführer Heidelberger Ruderklub (HRK) die erste Niederlage der Saison beizubringen. Die „Schwarz-Gelben“ verloren vor über 220 Zuschauern das Spitzenspiel mit 30:37 (Halbzeit 8:24). Der RCR kann trotzdem selbstbewusst den anstehenden Rundenspielen entgegensehen. Am kommenden Samstag wird der Heidelberger TV (HTV) erwartet.

Weiterlesen

Die Favoriten aus der Kurpfalz (früherer deutscher Serienmeister und letztjähriger Erstliga-Absteiger) präsentierten sich wie erwartet spiel- und angriffsfreudig und die Spieler beider Mannschaften gingen sehr ambitioniert ins Match, Angriffsversuche wurden auf beiden Seiten konsequent und hart getackelt. Bereits nach wenigen Minuten, in denen das Spiel im Mittelfeld hin und her wog, setzten die HRK‘ler einen Straftritt über die Malstangen. In den folgenden Minuten konnten sich die RCR’ler im Viertelfeld der Gäste festsetzen und Innen-Drei-Viertel Teswin Jacobs glich mit einem Dropkick zwischen die Stangen zum 3:3 aus.
Die Gäste schafften es immer wieder, den Spielfluss der RCR’ler mit guten und harten Attacken zu unterbinden und ihrerseits anzugreifen und das Spielgeschehen in deren Hälfte zu verlagern. Mitte der ersten Halbzeit kamen sie zu ihrem ersten Versuch: Nach einer gewonnenen Gasse und einigen Rucks konnten sie nach einem Sololauf ihrer 3.-Reihe-Stürmer zum 3:8 ablegen und mit der Erhöhung auf 3:10 ausbauen. In der Folge mussten die „Schwarz-Gelben“ nach Regelverstößen an Rucks immer wieder Straftritte und somit allein 12 Punkte in der ersten Hälfte hinnehmen. Nach einem Sololauf aus der eigenen Hälfte legten die Kurpfälzer einen weiteren Versuch und führten kurz vor der Halbzeit 3:21. Der RCR machte kurz Seitenwechsel wieder Druck und setzte sich im Viertelfeld der Gäste fest. 3.-Reihe-Stürmer Michael Oswald legte nach mehreren Rucks zum 8:21 ab. Noch in der Nachspielzeit mussten die Cracks um ihren Trainer Will Esau nach einem weiteren Straftritt das 8:24 hinnehmen. Mit diesem für den RCR doch enttäuschenden Spielstand wurden die Seiten gewechselt.
Nach der intensiven Halbzeitansprache ihres Trainers setzten sich die „Schwarz-Gelben“ in der Hälfte der Gäste fest, mussten aber nach HRK-Kontern zunächst das 8:27 per Straftritt und einen weiteren Versuch mit Erhöhung das 8:34 hinnehmen. Die “Schwarz-Gelben“ kämpften energisch weiter und konnten durch energische Passangriffe das Spiel wieder in die Hälfte der Gäste verlagern. Außen-Drei-Viertel Antoine Essomba fand nach einer Reihe von Rucks (offene Gedränge) an der Außenlinie den Weg ins Malfeld ab. Mit der gelungenen Erhöhung von Verbinder Lukas Kästner stand es nun 15:34. „Ihr schafft den Anschluss noch, weiter so!“, schien mancher der sehr zahlreichen RCR-Fans zu denken und feuerte die heimischen Cracks lautstark zu weiteren Versuchen an. Nach einem intensivem Angriff mit dem Sturm legte Gedrängehalb Philipp von Ochstenstein zum 20:34 ab und wenig später lief Innen-Drei-Viertel Teswin Jacobs mit einem kurzen, energischen Solo unter die Malstangen und verkürzte auf 25:34. Mit der Erhöhung von Lukas Kästner stand es 27:34. Die von den begeisterten Zuschauern erhoffte Spielwendung war den RCR-Cracks aber nicht mehr möglich. Kurz vor Spielende mussten sie bei einem Angriff der HRK’ler nach einem Defensivfoul bei einem Ruck einen weiteren Straftritt zum 27:37 hinnehmen. In der Nachspielzeit stellt Lukas Kästner mit einem erfolgreich verwandelten Straftritt das 30:37-Endergebnis her.
Das Spiel stand unter der sehr guten Leitung des Schiedsrichters Luc Muhirwa.

Trainer Will Esau:
„Es war wirklich ein Spiel mit zwei grundverschiedenen Seiten. In der ersten Hälfte boten wir eine unzureichende Leistung, machten zu viele individuelle Fehler und vergaben entscheidende Straftritte in aussichtsreichen Positionen, die uns das Spiel kosteten. Das konnte der HRK routiniert ausnutzen. In der zweiten Halbzeit haben wir mehr Energie und Intensität ins Spiel gebracht, und obwohl wir einen Versuch kassiert haben, haben sich die Jungs erholt und 21 Punkte erzielt. Wir freuen uns auf den HTV nächste Woche, ein weiteres wichtiges Spiel für uns.“

Für den Rugby-Club Rottweil spielten:
José Mohn, Martin Holpp, Johannes Husselmann, Tobias Oswald, Martin Storck, Noah Volkers, Michael Oswald, Fabio Carella, Rui da Silva, Leonardo Faria, Leon Vogel und Ladislau Szani (alle Sturm); sowie Philipp von Ochsenstein, Lukas Kästner, Antoine Essomba, Teswin Jacobs, Leonard Holpp, Audrez Dassis, Daniel Muntean, Vuyisanani Mhletywa, Christophe Ngondi und Sebastian Wilde (alle Verbindung und Drei-Viertel).

Bilder von Fritz Rudolph

Vorbericht Männer RCR vs HRK am 30.09.

RC Rottweil empfängt den Liga-Favoriten Heidelberger Ruderklub; Bundesliga-Süd:

Beim Rugby-Club Rottweil herrscht derzeit gute Stimmung: Spieler, Trainer und Anhänger sind zufrieden mit den bislang gezeigten Leistungen und der daraus resultierenden Punkteausbeute. Nach zwei gewonnenen Auswärtsspielen im blau-weißen Nachbarland erwarten die RCR‘ler den nächsten Kracher. Der RCR empfängt am Samstag um 15.00 Uhr den Erst-Liga-Absteiger und früheren Serienmeister Heidelberger Ruderklub (HRK) und bestreitet somit das erste Heimspiel der noch jungen Saison. Die Kurpfälzer haben ihre bisherigen drei Vorrunden-Begegnungen souverän gewonnen und führen die Tabelle an. Hinsichtlich ihrer spielerischen und körperlichen Möglichkeiten ist von den Kurpfälzern einiges zu erwarten, da sich das Team zu Saisonbeginn nach einigen Abgängen mit mehreren namhaften Spielern verstärken konnte. Das Ziel des geschichtsträchtigen HRK* ist der Durchmarsch zum Wiederaufstieg ins Rugby-Oberhaus und die aktuelle Spielzeit in der 2. Bundesliga soll schließlich nur eine Episode am Rande bleiben.

Weiterlesen

Aufgrund des aktuellen Saisonverlaufs gehen die „Schwarz-Gelben“ durchaus selbstbewusst in diese Spitzenpartie. Die Moral der Truppe ist gut und diese Woche wurde von Trainer Will Esau nochmal intensiv genutzt, um die Feinabstimmung zu verbessern. An Motivation mangelt es bei den RCR’lern nicht und sie wollen alles dafür tun, dass die Punkte unbedingt am oberen Neckar bleiben.

„Unsere Spieler wissen was sie können und werden sich gegen die HRK‘ler reinhängen“, fasst der 2. RCR-Vorsitzende und Teammanager Daniel Kästner die herausfordernde, aber auch schwierige Aufgabe für den Samstag zusammen. Seine Hoffnung ruht darauf, dass das Team dem favorisierten Konkurrenten die Zähne zeigt und das vorhandene spielerische und kämpferische Potenzial abrufen kann. „Wenn der Kampf von unserer Mannschaft angenommen wird, wird es ein interessantes Spiel. Wir müssen aber von der ersten Minute an agieren und versuchen, das Heft in unsere Hand zu bekommen. Wir glauben an unsere Fähigkeiten, so wie wir es gegen die Teams aus Nürnberg und Unterföhring gezeigt haben und hoffen, unser Spiel durchziehen können.”

* Blick zurück: Der Heidelberger Ruderklub wurde 1872 gegründet. Im Jahr 1891 kam Rugby als Abteilung hinzu und war somit die erste ihrer Art in Deutschland. Anfangs wurde im Sommer gerudert und im Winter Rugby gespielt. Bis in die Mitte des letzten Jahrhunderts übten viele aktive Mitglieder so beide Sportarten aus.

Spielbericht Männer Unterföhringen vs RCR am 23.09.

RC Rottweil gewinnt beim RC Unterföhring, 2.BL-Süd:

In einem überaus spannenden Match gegen den gastgebenden RC Unterföhring (RCU) behielt der RC Rottweil (RCR) nach 80 Minuten mit 26:19 die Oberhand. Schon der Halbzeitstand von 18:12 für den RCR beweist die Ausgeglichenheit beider Teams in dieser für das Publikum heiß umkämpften Auseinandersetzung.

Weiterlesen

Mit Abtasten hielt sich keiner der beiden Zweitligisten lange auf. Vom Ankick an war Feuer in der Partie und es zeichnete sich ein Duell auf Augenhöhe ab, das beide Teams mit offenem Visier bestritten. Die „Schwarz-Gelben“ legten stark los und kamen mit jeweils mehreren Rucks nach Gasse-Einwürfen im Viertelfeld der RCU zu zwei Versuchen durch Kapitän Fabio Carella. Mit einer erfolgreich verwandelten Erhöhung durch Verbinder Lukas Kästner führte der RCR mit 12:0. Die Bayern setzten sich danach in mehreren Phasen immer wieder aussichtsreich in der Hälfte des RCR fest. Die „Schwarz-Gelben“ verloren einige Male durch individuelle Handling-Fehler und schlecht platzierte Kicks den Ball und mussten so nach einem Versuch und Erhöhung das 12:7 hinnehmen. Wenige Minuten später aber konnte der RCR nach einem verwandelten Straftritt wegen „High-Tackle“ durch Lukas Kästner die Führung auf 15:7 ausbauen. Danach konnten sich die Gastgeber wieder in Szene setzen Die RCU‘ler zeigten sich kurz vor der Halbzeit als zielstrebigeres Team und setzten sich mit starkem Vorwärtsspiel in der Hälfte der RCR’ler fest. Die waren so in der Defensive stark gefordert und mit Reagieren als mit Agieren beschäftigt und mussten schließlich den zweiten RCU-Versuch zum 15:12 hinnehmen. Kurz danach kamen die Rottweiler wieder in Ballbesitz und konnten das Spielgeschehen wieder in Hälfte des RCU verlagern. Einen Straftritt wegen Abseits konnte Verbinder Lukas Kästner zum 18:12-Halbzeitstand für der RCR verwandeln.

 

Mit dem Wiederanpfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichters Volker Kaufhold sahen die Zuschauer weiter ein offenes Spiel – keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend durchsetzen. Beide Teams schenkten sich nichts, blieben aber immer wieder unter ihren spielerischen Möglichkeiten. Auch Standardsituationen wie Gassen und Gedränge konnten nicht wie gewohnt durchgesetzt werden. Hinzu kamen einige unnötige Abspiel-Fehler auf beiden Seiten. Mitte der zweiten Halbzeit waren es dann doch die „Schwarz-Gelben“, die sich mit mehreren Rucks vor dem Malfeld der RCU’ler festsetzten und nach unsauberem Spiel einen Straftritt zugesprochen bekamen. Wiederum war es Lukas Kästner, der zum 21:12 verwandelte. Wenige Minuten später konnte der RCR den nächsten Versuch legen: Nach einer Gasse konnten sie mit mehreren offenen Gedrängen das Spielgeschehen vor das RCU-Malfeld schieben.  Erste-Reihe-Stürmer Johannes Husselmann konnte sich mit viel Kraftaufwand gegen drei Verteidiger durchsetzen und legte zum 26:12 ab. Erst in der Nachspielzeit kamen die Gastgeber zu einem weiteren Versuch und stellten mit der verwandelten Erhöhung zum 26:19 das Endresultat dieser umkämpften Partie her.

Trainer Will Esau: „Die Mannschaft hat als Ganzes sehr gut zusammengespielt. Wir haben es geschafft, den Druck aufrechtzuerhalten und konnten drei Versuche zu erzielen. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung des Teams und freue mich auf das erste Heimspiel der aktuellen Runde gegen Heidelberger Ruder Klub.“

Für den Rugby-Club Rottweil spielten:  Swen Engelhardt, José Mohn, Johannes Husselmann, Tobias Oswald, Martin Storck, Noah Volkers, Michael Oswald, Fabio Carella, Rui da Silva, Kevin Hermann (alle Sturm); sowie Philipp von Ochsenstein, Lukas Kästner, Antoine Essomba, Teswin Jacobs, Vincent Holpp, Leonard Holpp, Daniel Muntean, Vuyisanani Mhletywa, Christophe Ngondi und Audrez Dassis (alle Verbindung und Drei-Viertel).

Spielbericht Frauen RCR 7er Spieltag in Heidelberg am 23.9.

Spielbericht: Rugby 7er Turniertag (Division Südwest) am 23.09.2023 in Stuttgart; Am Samstag, den 23.09.2023, fand in Stuttgart das zweite 7er Turnier der Saison statt, bei dem fünf Mannschaften antraten. Unsere Mannschaft ging hochmotiviert an den Start und zeigte in vier fairen Spielen gute Leistungen.

Weiterlesen

Spiel 1 gegen den Freiburger RC (Endstand 17-29 für den SC Freiburg):

Das erste Spiel gegen die Mannschaft aus Freiburg war ein hart umkämpftes Duell auf Augenhöhe. Zu Beginn konnten wir die Führung übernehmen und zeigten einige beeindruckende Spielzüge. Doch in der zweiten Halbzeit zogen die Freiburgerinnen nach und die Konzentration ließ etwas nach. Am Ende mussten wir uns mit einem Endstand von 17-29 geschlagen geben.

Spiel 2 gegen die RG Heidelberg (Endstand 0-48 für die RG Heidelberg):

Im zweiten Spiel trafen wir auf die starke Mannschaft der RG Heidelberg. Trotz solider Verteidigung und einigen eigenen Durchbrüchen, konnten wir leider keine Punkte erzielen. Die RG Heidelberg beherrschte das Spiel und setzte sich souverän mit 48-0 durch.

Spiel 3 gegen den Stuttgarter RC (Endstand 0-48 für den SC Stuttgart):

Unser drittes Spiel fand gegen die Gastgeber aus Stuttgart statt. Hier zeigten wir eine deutliche Verbesserung im Vergleich zu den vorherigen Spielen. Wir bauten eine starke Verteidigung auf und hatten auch einige gute Laufwege, leider mussten wir uns am Ende mit 0-48 geschlagen geben.

Spiel 4 gegen den SV Karlsruhe (Endstand 17-5 für die SG Tübingen-Rottweil):

Im vierten und letzten Spiel des Turniers trafen wir auf den SV Karlsruhe. Hier zeigten wir unsere beste Leistung des Tages. Mit sehr guten Durchbrüchen und starken Laufwegen konnten wir die Karlsruherinnen unter Druck setzen. Unsere Verteidigung war stark und wir schafften es, einige Bälle zu erobern. Am Ende sicherten wir uns einen verdienten Sieg mit einem Endstand von 17-5.

Insgesamt war das Turnier ein aufregendes Erlebnis für unsere Mannschaft, bei dem wir Höhen und Tiefen erlebten. Wir konnten wichtige Erfahrungen sammeln und werden weiter hart an unserer Leistung arbeiten, um in zukünftigen Turnieren noch besser abzuschneiden. Ein großer Dank geht an alle Spielerinnen, die mit vollem Einsatz und Teamgeist dabei waren. Wir freuen uns auf die nächsten Herausforderungen im Rugby!

Bilder von RCR

Vorbericht Männer Unterföhringen vs RCR am 23.09.

Spielbericht Männer Nürnberg vs RCR am 9.9.

Vorbericht Männer RCR vs Nürnberg am 9.9.

Spielbericht Frauen 7er Turnier HD am 2.9.

Saison Vorbericht Männer RCR

Beachrugby Jugend in Tübingen am 25.06.

Grillhock am 23.06.

Neue Jugendschiedsrichter beim RCR

Jugendturnier Tägerwiel U8 U10 U12 am 18.06.2023

Stadtradeln 2023

Rugby meets Zumba 15.06.2023

Spielbericht Männer RCR vs Luxemburg am 3.6.

Vorbericht Männer RCR vs Luxemburg am 03.06.

Spielbericht Männer RCR vs Unterföhringen am 27.05.2023

Vorbericht Männer RCR vs Unterföhring am 27.05.

Spielbericht Männer RCR vs Nürnberg

Spielbericht Frauen 7s Pokalfinale in Nürnberg am 20.05.

Vorbericht Männer RCR vs Nürnberg am 20.05.

Spielbericht Frauen 7s in Unterföhring am 22.04.

Spielbericht Männer RCR vs Heidelberger TV am 22.04.2023

Vorbericht Männer RCR vs Heidelberger TV am 22.04.

Spielbericht Männer RCR vs Neckarsulm vom 15.04.2023

Vorbericht: RCR Spieltage 15. und 16.04.: RCR vs Neckarsulm und Jugendturnier in Rottweil

Vorbericht Männer RCR vs Unterföhring am 1.4.2023

Spielbericht SAS Turnier U8-12 vom 26.03.2023

Spielbericht Männer RCR vs Stusta München am 25.03.2023

Vorbericht Männer RCR vs Stusta Freimann am 25.03.23

Jahreshauptversammlung am 21.03.2023

Spielbericht Frauen SG Bayern vs RC Rottweil am 18.03.2023

Sportlerehrung am 17.03.2023

SAS Turnier RGH am 12.03.2023

Spielbericht Frauen SG Berlin vs RCR am 04.03.2023

Neue Trainerlizenzen

Schiedsrichter B-Lizenz 26.02.2023

Abschlusstraining der 15er Frauen in Stuttgart am 25.02.2023

Six Nations 2023

Hallenturnier 04.02.2023

U16 Spieltag SG RGH RCR TBN vs SG HRK am 22.01.2023

Geschafft – Crowdfunding

Jugend Weihnachtsfeier

Weihnachtsgruß

Kooperation Fitness Rottweil

Spielbericht U14 und U16 am 27.11.2022

Spielbericht Frauen RCR

Spielbericht Männer RCR vs Nürnberg am 12.11.2022

Vorbericht Doppelspieltag gegen Berlin und Nürnberg am 12.11.2022

Rugby Party: The world of Rugby am 12.11.2022

Crowdfunding: Einbruchschäden am Rugbyplatz

Stadtlauf am 23.10.2022

RCR Frauentraining in Stuttgart am 23.10.2022

Schiedsrichter oder Spielmanager

Spielbericht Männer RCR vs Heidelberg TV am 15.10.2022

Radio Neckarburg Vereins-Initiative

Trainerausbildung beim RCR

Vorbericht Männer RCR vs HTV am 15.10.2022

Spielbericht Männer RCR vs SU Neckarsulm am 08.10.22

Vorbericht Männer RCR vs SU Neckarsulm am 8.10.22

Spielabsage Frauen Auswärtsspiel gegen SG Bayern

Spielbericht 7er Turnier Süd/West in Rottweil am 1.10.22

Vorbericht Männer RCR vs StuSta München am 1.10.22

Spielbericht SAS Turnier Neckarhausen – U8 am 25.9.22

Spielbericht Männer RCR vs Unterföhring am 24.9.22

Vorbericht Männer RCR vs RC Unterföhring am 24.9.22

SAS Turnier RGH am 18.09.2022

Spielbericht Frauen RCR vs TSV am 17.9.22

Stadtfest 2022

Stern des Sports 2021

Aufstieg bleibt weiterhin Ziel für RC Rottweil

Ligasystem hat Lücken

Faltpavillon Übergabe Isolate

Neuer Männer Head Coach Will Esau

Ukraine Klasse Rugbytraining am 22.7.22

RCR Männer Tryout am Dienstag 23.8.

RBW Auswahl U16

Rugby Platz

Männerteam Vorbereitung Preseason

PPP Pitch Preseason Preparation am 13.7.22

Nachruf Volker Bollinger

Bishopscup 2022 / Saisonabschluss

Trainerwechsel bei den RCR Männern

Challenge Cup 2022 zu Gast beim HTV am 2./3.7.2022

Spielbericht BSC Offenbach vs RC Rottweil am 11.06.2022

Vorbericht Männer RCR vs Offenbach am 11.6.22

Fanbus zum Aufstiegsspiel gegen den BSC Offenbach am 11.06.22

Rugby Frauen Tryout am 24.06.2022

Spielbericht Männer RCR vs Unterföhring am 28.5.2022

Vorbericht Männer RCR vs Unterföhring am 28.5.2022

Spielbericht Frauen RCR vs SG Bayern am 21.05.2022

Zielgerade der Saison 2021/22

DKMS Typisierung RCR

Spielbericht Jugendturnier Konstanz am 14.05.2022

Spielbericht Männer RCR vs Stusta Freimann München am 14.05.2022

Vorbericht Männer RCR vs Stusta München am 14.05.2022

Spielbericht Männer RCR vs SU Neckarsulm am 07.05.2022

Spielbericht Frauen RCR vs SG Bayern am 7.5.2022

Vorbericht Doppelspieltag Männer / Frauen am 7.05.2022

Familientag am 07.05.2022

Spielbericht RCR vs Dortmund am 30.04.2022

Vorbericht Frauen RCR vs Dortmund am 30.04.2022

Spielbericht Männer RCR vs MRFC am 23.04.2022

Vorbericht Männer RCR vs MRFC am 23.04.22

SAS Turnier beim SCN (Heidelberg) am 10.4.2022

Spielbericht Männer HTV vs RCR am 9.4.2022

Vorbericht Männer HTV vs RCR am 9.4.2022

Spielbericht Frauen RCR vs SG Rhein Main am 2.4.2022

Vorbericht Frauen RCR vs Rhein Main am 2.4.2022

Jugend SAS Turnier in Stuttgart am 27.3.2022

RC Rottweil schlägt den TSV 1846 Nürnberg

Vorbericht Männer RCR vs Nürnberg am 26.3.2022

Trainingsstart 2022

Absage Jahreshauptversammlung RCR am 30.11.2021

Wintertrainingszeiten 2021

Spielabsage Männer und Frauen und vorzeitiges Ende der Hinrunde 2021/22

Vorbericht Männer RCR vs Augsburg am 20.11.2021

SAS Jugendturnier Heidelberg am 14.11.2021

Spielbericht Frauen 7s in Stuttgart am 7.11.2021

Spielbericht Männer RCR vs RC Unterföhring am 6.11.2021

Vorbericht Männer RCR vs Unterföhring am 6.11.2021

Jugendspieltag in Winterthur für U8, U10, U12 am 31.11.2021

Spielbericht Frauen RCR vs Dortmund am 23.10.2021

Stellungnahme Karl-Heinz Bahr zur Spielabsage RCR vs Stusta München am 23.10.2021

Vorbericht Männer RCR vs Stusta München am 23.10.2021

Jugendförderpreis 2020 – Sportkreis Rottweil

SAS Jugendturnier am 17.10.2021

Spielabsage Männer RCR vs Neckarsulm SU am 16.10.2021

Spielbericht Männer MRFC vs RCR am 9.10.2021

Spielbericht Frauen 7s in Karlsruhe am 9.10.2021

Vorbericht Männer MRFC vs RCR am 9.10.2021

Spielbericht Frauen SG Rhein-Main vs RCR am 2.10.2021

Neue Jugendturnier Spieltage 2021

Spielbercht Männer RCR vs HTV am 25.09.2021

Vorbericht Männer RCR vs HTV am 25.9.2021

Absage Jugendturnier in Zug / Schweiz am 26.9.2021

Frauen 7er Spieltag beim HRK am 18.9.2021

Freundschaftsspiel der Frauen RCR XV vs HRK am 11.9.2021

Absage Doppelspieltag 11.09.2021

Männer RCR XV vs RFC Augsburg 35/2021

Jugendturnier in Zug / Schweiz am 26.09.2021 35/2021

Rugbyplatz – Update zur Platzsperre 35/2021

Vorbericht Saison 2021/22 RCR Männer 35/2021

Zurück aus dem Urlaub 30/2021

Weihnachtsaktion 2020 2021/30

Jugentspieltag 30/2021

Fotoshoot mit den ENRW Hierbleibern 23/2021

Rugby Platz weiterhin nicht nutzbar 27/2021

Rugby in Rottweil boomt

Jugendmannschaften 2021 26/2021

Männer RCR VS MRFC 26/2021

Frauen RCR 7S VS MRFC 26/2021

Jugendturnier vor den Sommerferien in Rottweil 24/2021

Frauen RCR 7s vs MRFC 24/2021

Geänderter Trainingsplatz

Rugby in ungewissen Zeiten 15/2021

Platzsperre 15/2021

Notbremse ab Mittwoch 7.4. in Rottweil 14/2021

Vorerst keine “Notbremse” für Rottweil 13/2021

Regelmäßige Coronatests zum Trainingsbetrieb 13/2021

Corona Verhaltensregeln am Rugbyplatz 12/2021

Mobiles Corona-Testzentrum 12/2021

RBW Nachwuchs Leistungszentrum 8/2021

Winterwanderung 5/2019

Rottweil Stadtlauf 44/2018