U6 und U8 Turnier beim TSV Hirschau-Tübingen

Am Sonntag luden unsere Rugbyfreunde aus Tübingen zu einem kleinen regionalen Turnier ein. Unsere U6 und U8 Mannschaften sind der Einladung gerne gefolgt und konnten sich vor Ort mit den Teams aus Stuttgart und Tübingen messen.

Für die U6 war es das erste Turnier bei dem richtiges Rugby gespielt wurde. Aufgeregt und voller Vorfreude zugleich wurden die Trikots angezogen, Schuhe geschnürt und der Zahnschutz in den Mund gesteckt. Und dann ging es auch schon los. Auf dem Feld war dann von der anfänglichen Zurückhaltung nichts mehr zu spüren und die Kinder rannten, takelten und passten wie die Großen.

Unsere turniererfahrene U8 zeigte von Beginn an, dass sie sich in den letzten Wochen und Monaten bei den Turnieren in Heidelberg stetig weiterentwickelt haben. Die Rottweiler ließen den Gegnern keine Chance und beendeten das Spiel mit einem deutlichen Sieg.

Nach den Spielen konnten die Kinder ihre Rugbyskills noch an verschiedenen Stationen zum Kicken, Passen, Laufen, Tackeln und Ausweichen unter Beweis stellen.

Anschließen ging es für die beiden Teams zurück nach Rottweil, wo sie die Herrenmannschaft bei ihrem letzten Heimspiel als Einlaufkinder aufs Feld begleiten durften.

Bilder vom RC Rottweil


Spielbericht Männer RCR vs SU Neckarsulm am 11.05.

Mit 89:14 schlägt der RC Rottweil vor ca. 150 Zuschauern die SU Neckarsulm und feiert die Vizemeisterschaft

2.Bundesliga-Süd: Die Voraussetzungen für die Begegnung gegen die Spiele Union Neckarsulm (SUN) schienen für die Rottweiler fast optimal, da Trainer Will Esau seine Mannschaft zum wiederholten Mal in der laufenden Saison annähernd in Top-Besetzung aufstellen konnte. Der RCR begann die Partie mit der taktischen Ausrichtung sich auf das eigene Spiel zu konzentrieren und dies über die vollen 80 Minuten Spielzeit konsequent umzusetzen.

Weiterlesen

Bei sommerlichen Temperaturen präsentierten sich die „Schwarz-Gelben“ als homogenes Team und kreierten eine Drangphase auf die andere. Überlegen konnten die Stürmer das Spiel mit Rucks nach vorne bringen und gewannen viele Standardgedränge und Gassen. Die Verteidigung überzeugte und schaffte es konsequent die Verteidigungslinie aufzubauen. Die Ballträger der Unterländer wurden tief angegriffen und deren Spielaufbau so fast durchgängig gestört. Es gelang den RCR-Cracks den Druck aufrecht zu erhalten und die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste für weite Teile des gesamten Spiels in ihrer Hälfte einzuschnüren. Die Durchschlagskraft der gezeigten Spielzüge mit z. T. mehreren aufeinanderfolgenden Aufnahmen in offenen Gedrängen bereitete die Grundlage der so überlegen herausgespielten Versuche. Solche sehenswerte Läufe gelangen Gedränge-Halb Nani Mhletywa, Verbinder Teswin Jacobs, den Stürmern Noah Volkers, Kevin Herrmann, Michael Oswald und Fabio Carella sowie den Drei-Viertel-Spielern Lukas Kästner, Philipp von Ochsenstein, Christian Bantle, Antoine Essomba, die das „Ei“ erfolgreichen im gegnerischen Malfeld ablegen konnten.

In der zweiten Spielhälfte setzten die RCR’ler mit der 42:7-Führung ihr dominierendes Spiel fort und konnten in regelmäßigen Abständen ins Malfeld der SUN‘ler einlaufen. Dabei überzeugten Sturm und Verteidigung gleichermaßen mit einer insgesamt guten, geschlossenen Mannschaftsleistung. So beherrschten sie klar den Gegner und kamen zu sehenswerten Abschlüssen, ehe der sehr gut leitende Schiedsrichter Luc Mehirwa das letzte Spiel der Saison beendete. “Man of the Match“ war der 1.-Reihe-Stürmer José Mohn.

Innen-Drei-Viertel Lukas Kästner trug mit zwei Versuchen und zwölf erfolgreichen Erhöhungen entscheidend zum hohen 89:14-Erfolg bei. Er ist mit 198 Punkten der mit Abstand erfolgreichste Punktesammler aller Spieler der 2. BL-Süd.

RCR-Vorsitzender Karl-Heinz Bahr: „Das war eine gute Mannschaftsleistung über die gesamten 80 Minuten und ein toller Schlusspunkt einer wieder erfolgreichen Saison. Mit nur zwei Niederlagen gegen den Saisonfavoriten und letztjährigen Absteiger Heidelberger Ruderklub haben wir uns gegen alle namhaften Gegner in dieser starken Süd-Gruppe durchsetzen können und sind somit Vizemeister. Ich gratuliere den Spielern zu dem großartigen Erfolg, danke von Herzen allen RCR-Unterstützern und den Zuschauern sowie dem gesamten Betreuerteam.

Durch Umstrukturierungen im Ligabetrieb von Rugby Deutschland kommt es für die Vizemeister der zweiten Ligen zu keinen Relegations- und Aufstiegsspielen zur 1. Bundesliga. Nur der Tabellenerste steigt im Süden wie auch in der Ostliga auf.“

Für den Rugby-Club Rottweil spielten:
Swen Engelhardt, José Mohn, Kevin Herrmann, Carl Moritz Glauner, Michael Oswald, Martin Storck, Leonardo Faria, Fabio Carella, Ladislau Szani, Johannes Husselmann, Noah Volkers, Tobias Oswald, und Kevin Herrmann (alle Sturm); sowie Nani Mhletywa, Teswin Jacobs, Lukas Kästner, Christian Bantle, Leonard Holpp, Martin Holpp und Christophe Ngondi (alle Verbindung und Drei-Viertel).

Bilder von Fritz Rudolf


Vorbericht Männer RCR vs SU Neckarsulm am 11.05.

Heimspiel für den Rugby-Club Rottweil

Am kommenden Samstag (15.00 h) steht für die Herrenmannschaft gegen die Spiele Union Neckarsulm (SUN) die letzte Herausforderung im Rückrunden-Spielbetrieb der 2. Bundesliga-Süd an. Die Unterländer haben aber eine sehr durchwachsene Runde hinter sich und belegen derzeit den 5. Platz. Ihre spielerischen Fähigkeiten sind schwer einzuschätzen, zumal sie wohl mehrere Stammspieler nicht zur Verfügung haben werden. Im Nachholspiel der Vorrunde kam der RCR vor vier Wochen zu einem klaren 82:29-Auswärtssieg.

Weiterlesen

Das Team von Trainer Will Esau erwartet die Cracks der SUN mit breiter Brust. Als vorzeitig feststehender Vizemeister ist das Selbstbewusstsein nicht ohne Grund groß gegen diesen Konkurrenten. Ein Sieg zum Rundenabschluss ist fest eingeplant – aber auch ein gutes Spiel. Die RCR-Cracks setzen auf dynamische, schnelle Ballwechsel mit gut abgestimmtem Zusammenspiel. Der Auftrag kann also nur heißen, das Spiel selbst in die Hand zu nehmen. Wenn die „Schwarz-Gelben“ im offenen Spiel kompakt stehen, wird das zu erwartende Übergewicht an den Standardsituationen zum Tragen kommen. Für Punkte sind die Rucks oder eben schnelles und sicheres Passspiel über die Außen-Drei-Viertel immer eine Waffe.

Zum Rundenabschluss hoffen die RCR’ler noch einmal auf viele Zuschauer, die ihnen am Spielfeldrand den Rücken stärken, denn die Unterstützung durch die Zuschauer, Familien und Freunde bringt noch weitere Motivation.


Spielbericht Männer RCR bei München RFC am 04.05.

Vizemeister RC Rottweil schlägt den München RFC II mit 41:28

2.Bundesliga-Süd: Ein hartes, faires Spiel mit viel Einsatz auf beiden Seiten und schließlich ein verdienter Sieger, so lautet die kurze Umschreibung des Spiels des München Rugby Football Club II (MRFC) gegen den RC Rottweil. Mit 41:28 (14:12) behielten die RCR‘ler die Oberhand und nahmen die Punkte mit an den oberen Neckar. Schlussendlich war es ein verdienter Arbeitssieg bei dem die ersatzgeschwächten „Schwarz-Gelben“ nur einen heimischen Versuch zu ließen – aber insgesamt durch vielerlei Nachlässigkeiten und Fehler vor allem in der Defensive allein 21 Punkte bei 7 verwandelten Straftritten durch den Münchner Verbinder hinnehmen mussten.

Weiterlesen

In den ersten Minuten entwickelte sich ein munteres und ausgeglichenes Hin und Her. Beide Teams zeigten eine sichere und beherzte Verteidigung, genauso aber auch einige unsaubere Pässe und Ballverluste im Angriff. Nach einem verwandelten Straftritt für den MRFC konnte sich der RCR Vorteile erarbeiten, als der bestens aufgelegte 1.-Reihe-Stürmer Johannes Husselmann das „Ei“ aufnehmen und eine Lücke finden und schließlich zur 5:3-Führung ablegen konnte. Verbinder Lukas Kästner erhöhte wie auch nach einem weiteren Versuch von 3.-Reihe-Stürmer Noah Volkers auf 14:6. Die Antwort der Bayern ließ nicht lange auf sich warten. Angefeuert von den heimischen Fans und motiviert den Ausgleich zu schaffen, arbeiteten sich die MRFC’ler immer wieder nach vorne und setzten die Verteidigung der „Schwarz-Gelben“ immer mehr unter Druck. Zwar wurde tapfer verteidigt, allerdings häuften sich dabei auch die Regelverstöße, sodass den „Blauen“ weitere Straftritte zugesprochen wurden, die schließlich zum 14:12-Halbzeitstand für den RCR führten.

Nach dem Seitenwechsel ging das Team aus dem Stadtteil Großhadern durch zwei weitere Straftritte in Führung (14:18). Danach gewann der RCR aber nach und nach die Oberhand und schickte eine Angriffswelle nach der anderen in Richtung des Bayern-Malfeldes. Die verteidigten beherzt, mussten aber durch die RCR-Außen-Drei-Viertel Christophe Ngondi (2 Versuche) und Teswin Jacobs sowie Innen-Drei-Viertel Leonard Holpp weitere Versuche hinnehmen. In der Folge konnte Verbinder Lukas Kästner mit drei erfolgreichen Erhöhungskicks die RCR-Führung ausbauen. Damit ließen sich die Gastgeber aber nicht entmutigen und die RCR’ler um ihren Trainer Will Esau ließen es zu, dass die Münchner durch drei weitere nachlässig verursachte Straftritte und einem ohne großen Gegenwehr zugelassenen Versuch auf 38:28 herankamen. Den Schlusspunkt der spannenden und abwechslungsreichen Partie setzte Verbinder Lukas Kästner, der in der Nachspielzeit einen Straftritt zum 41:28-Endstand verwandelte.

Für den Rugby-Club Rottweil spielten:
Swen Engelhardt, José Mohn, Johannes Husselmann, Leon Vogel, Tobias Oswald, Michael Oswald, Noah Volkers, Fabio Carella, Ladislau Szani, Martin Storck und Kevin Herrmann (alle Sturm); sowie Nani Mhletywa, Teswin Jacobs, Lukas Kästner, Christian Bantle, Leonard Holpp, Martin Holpp und Christophe Ngondi (alle Verbindung und Drei-Viertel).


Vorbericht Männer RCR bei München RFC II am 04.05.

2. Bundesliga-Süd: Mit Gelassenheit fährt die Herrenmannschaft zur vorletzten Runden-Begegnung im Auswärtsspiel gegen den München RFC II in der 2. Bundesliga-Süd. Im Münchner Stadtteil Hadern ist an diesem Samstag ein echter Großkampftag mit drei Spielen mit dem „ovalen Ei“: Die 3. Mannschaft des RFC spielt in der bayrischen Landesliga gegen den RC Meteors Nördlingen, dann spielt MRFC-Reserve um 13.00 Uhr gegen den RCR und danach trifft die erste Garde der Bayern in der 1.-BL-Süd/West auf den RSV Köln.

Weiterlesen

In der Spielankündigung in deren sozialen Medien wird die Begegnung mit den „Schwarz-Gelben“ so eingeschätzt: „Das wird ein Spaß – die 2nd XV des München RFC empfängt die bärenstarke Truppe aus dem Schwarzwald.“ Diese Truppe wird alles tun um diese „Vorhersage“ umzusetzen und dabei wirklich Spaß zu haben. Sie ist nach den letzten Erfolgen gegen die SU Neckarsulm und StuSta München spielhungrig und erwartet einen weiteren Punktgewinn.

Gegen den Rivalen aus der bayrischen Landeshauptstadt sind die „Schwarz-Gelben“ favorisiert. Trotz allem gilt es, deren spielerische Fähigkeiten nicht zu unterschätzen. Die bisherigen Rundenspiele entsprachen nicht ihren Erwartungen und nach der deutlichen Niederlage am letzten Wochenende beim Heidelberger Ruderklub steht der „zweite Anzug“ der MRFC‘ler nach wie vor auf dem zweitletzten Tabellenplatz.

Die „Schwarz-Gelben“ werden die Bayern sicher nicht unterschätzen. Trainer Will Esau und seinen Spielern ist klar, dass sie nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in der Offensive und konsequentem Einsatz vor allem in der Defensive den „Blauen“ Paroli bieten können. Dementsprechend sind die Vorbereitungen und die Einstellung auf diese Begegnung.

Schon vor dieser Begegnung in der „blau-weißen“ Metropole haben sich die RCR-Cracks die Vizemeisterschaft gesichert und stehen uneinholbar auf dem 2. Tabellenplatz.


U12 beendet die Saison als Tabellendritter

Am vergangenen Sonntag fand das Abschlussturnier der Junior-Cup Serie in Heidelberg beim SC Neuenheim statt. Die RCR-Teams der Altersklassen U8, U10 und U12 maßen sich nochmals mit den gegnerischen Teams aus Heidelberg, Worms, Stuttgart und Hamburg.

In den insgesamt 11 Turnieren der Serie erspielten sich die U8er einen souveränen 6. Platz. In der U10 stand am Ende der Saison der 7. Platz und die U12 kämpfte sich im letzten Turnier noch auf das Siegertreppchen und schloss die Runde auf einem hervorragenden 3. Platz ab. Jetzt geht es für die RCR -Jugendteams noch zum internationalen Turnier nach Mulhouse, bevor nach den Pfingstferien die Altersklassen getauscht werden.

Bilder vom RC Rottweil


U14 beim Turnier in Augsburg

Am 28.04. waren unsere U14er zum Turnier in Augsburg mit der Spielgemeinschaft St Georges/Lauf/Hersbruck/Rottweil. Bei fantastischen sonnigem Wetter und eine Spieldauer von 2 x 25 Minuten und 2 Spielen hintereinander, belegten die U14er den wohlverdienten 2. Platz.

Weiterlesen

Alle 5 Spieler/-innen haben mit hervorragender Leistung die Mannschaft unterstützt und zum Sieg verholfen. Jaron hat jede Erhöhung durch die Stangen gebracht. Leticia und Tyler zeigten im Gedränge (1. Reihe) klare Dominanz gegenüber ihrer Gegenspieler. Leticia krönte ihre Bemühungen auch noch mit einem perfekt herausgelaufenen Versuch. Noah war immer präsent auf dem Feld und stets am Spielgeschehen beteiligt. Selbst vor harten Tackles hatte er keine Scheu. Auch Anke war eine große Stütze in der Verteidigung und ging nie einem Tackle aus dem Weg sodass auch ihre Gegner Probleme hatten auf ihrer Seite durchzubrechen.

Vielen Dank an Nani, der als Coach mit dabei war und die Kids mit seinem Wissen und Tips unterstützte.

Bilder vom RC Rottweil


Spielbericht Männer RCR vs StuSta München am 27.04.

RCR behält die Punkte in Rottweil

2.Bundesliga-Süd: Ein sehr gut leitender Schiedsrichter, ein hartes Spiel und schließlich ein verdienter Sieg, so lautet die kurze Umschreibung des Spiels des RC Rottweil gegen StuSta München. Mit 36:21 (19:8) mussten sich die Bayern geschlagen geben, die RCR’ler mit ihrem Trainer Will Esau behaupteten den 2.Tabellenplatz.

Weiterlesen

Mit Spielbeginn war klar, dass sich die dreißig Spieler auf dem Feld nichts zu schenken hatten. Die Tackles waren hart, jeder Ball wurde umkämpft und vor allem die Stürmer waren auf beiden Seiten stark gefordert. Die Bayern setzten sich gleich zu Beginn des Spiels in der Rottweiler Hälfte fest und konnten bereits nach wenigen Minuten den ersten Versuch zum 0:5 legen.Nach diesem „Wachrüttler“ setzten sich die RCR’ler in gleicher Manier in der gegnerischen Hälfte fest und kontrollierten das Spiel. Nach einem gut angesetzten offenen Gedränge konnten die „Schwarz-Gelben“ durch den 2.-Reihe-Stürmer Filip Turkiewicz ausgleichen. Kurz danach mussten die „Schwarz-Gelben“ nach einem verwandelten StuSta-Straftritt das 5:8 hinnehmen. Danach war es Innen-Drei-Viertel Leonard Holpp, der einen gut herausgespielten Angriff erfolgreich abschloss und Verbinder Lukas Kästner sorgte mit der Erhöhung zum 12:8-Führung.

Beide Mannschaften lieferten sich in der Folge einen tollen, aber auch harten Schlagabtausch. Es gelang den „Schwarz-Gelben“ nur sporadisch in die Hälfte des Gegners vorzudringen. Mit einer Reihe mannschaftlich geschlossener Angriffe sowohl mit dem Sturm als auch mit der schnellen Drei-Viertel-Reihe kamen die Gäste immer wieder ins Viertelfeld der „Schwarz-Gelben“. Schließlich setzten sich aber wieder die Schwaben durch. 3.-Reihe-Stürmer Michael Oswald konnte das „Ei“ im Malfeld ablegen und Lukas Kästner erhöhte die RCR-Führung zum 19:8-Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel mussten die RCR‘ler zunächst einen erfolgreichen Straftritt der Bayern zum 19:11 hinnehmen. Sie suchten danach weiterhin das offene Spiel, schafften es aber nicht, die Führung auszubauen. Zwingende Aktionen wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. Letztendlich erkämpften sie sich aber doch weitere Punkte: Gedrängehalb Philipp von Ochsenstein setzte sich energisch bis ins Malfeld durch und Verbinder Lukas Kästner baute mit der Erhöhung die Führung auf 26:11 aus. Danach drängten die Münchner die „Schwarz-Gelben“ mit viel Aufwand immer wieder in deren eigene Hälfte zurück. Die RCR-Cracks hatten mehr zu tun, als ihnen lieb war und sie mussten nach einem weiteren gegnerischen Straftritt einem Versuch mit folgender Erhöhung das zwischenzeitliche 26:21 hinnehmen. Erst in den Schlussminuten konnten die Rottweil mit zwei Versuchen, wiederum von 3.-Reihe-Stürmer Michael Oswald und Außen-Drei-Viertel Christophe Ngondi den Vorsprung auf 36:21 ausbauen, ehe der sehr gut leitende Schiedsrichter Luc Muhirwa diese von beiden Teams mit sehr viel Einsatz geführte Partie abpfiff.

Daniel Kästner (2. Vorsitzender):
„Die Anspannung vor dieser Begegnung war groß – auf beiden Seiten. Wir haben mit einer starken und guten Mannschaftsleistung dieses Spiel verdient gewonnen, gegen einen sehr starken Gegner. Was Athletik und Kondition wie auch die Abstimmung angeht, haben die Jungs überzeugt. Unsere Mannschaft war auf dieses Spiel gut vorbereitet. Wir haben uns heute gegen einen Mitkonkurrenten in der 2. BL-Süd durchgesetzt und freuen uns nun auf das nächste Spiel am kommenden Samstag beim München RFC.“

Für den Rugby-Club Rottweil spielten:
Kevin Hermann, José Mohn, Johannes Husselmann, Leon Vogel, Filip Turkiewicz, Michael Oswald, Noah Volkers, Fabio Carella, Leonardo Faria, Martin Holpp, Ladislau Szani, Martin Storck und Tobias Oswald (alle Sturm); sowie Philipp von Ochstenstein, Teswin Jacobs, Lukas Kästner, Christian Bantle, Leonard Holpp, Antoine Essomba, Nani Mhletywa, Christophe Ngondi und Sebastian Wilde (alle Verbindung und Drei-Viertel).

Bilder von Fritz Rudolf


Vorbericht Männer RCR vs StuSta München am 27.04.

Heimspiel für den Rugby-Club Rottweil

Am Samstag (15.00 h) steht für die Herrenmannschaft gegen StuSta München (Studentenstadt, Stadtteil in München) die nächste Herausforderung im Rückrunden-Spielbetrieb der 2. Bundesliga-Süd an. Die Bayern haben sehr durchwachsene Spieltage hinter sich und belegen derzeit den 4. Platz. Ihre spielerischen Fähigkeiten sind schwer einzuschätzen. Im Oktober kam der RCR im lange Zeit ausgeglichenen Vorrundenspiel über ein knappes 39:35 nicht hinaus.

Weiterlesen

Das Team von Trainer Will Esau erwartet die StuSta-Cracks aber mit breiter Brust. Nicht zuletzt geht es um die Festigung des 2. Tabellenplatzes und für die „Schwarz-Gelben“ ist es wichtig, dass das Spiel und der Kampf von Beginn an angenommen werden. Sie sollten diszipliniert über den Sturm mit stabilen Gedrängen und sicheren Gassen ins Spiel finden und dann vor allem mannschaftlich geschlossen agieren, sowohl in der sicher stark geforderten Defensive wie auch in der Offensive.

Tobias Oswald (2.-Reihe-Stürmer): „Gegen die Studenten-Städter ist es unser Ziel, das Offload-Spiel weiter zu intensivieren. Das bedeutet, dass möglichst viele gegnerische Spieler am Ball gebunden werden, um dann durch die Lücken in deren Abwehrreihe spielen zu können. Das geht nur mit hoher Laufbereitschaft aller und einem hohen Maß an Konzentration. Wenn wir den Bayern unseren Spielplan aufzwingen zu können, werden wir deutlich gewinnen. Wir wissen aber auch um den eingespielten, körperlich starken Sturm der Gäste, der sich besonders in den Standardsituationen (Gedränge und Gasse) sehr wirkungsvoll einsetzt. Darauf haben wir uns eingestellt.“


Rugby Junior-Cup beim RC Rottweil

Am vergangenen Sonntag fand der Rugby Junior-Cup in Rottweil statt. Insgesamt 20 Teams von 11 Vereinen spielten bei anfangs noch geschlossener Schneedecke schönes Rugby und ließen sich auch von dem immer wieder stärker werdenden Schneeregen nicht vom Versuche legen abhalten.

Weiterlesen

Bei den Jüngsten in der U8 stellte der RC Rottweil gleich zwei starke Teams. Team 1 konnte dabei in der Gruppenphase mit 8 zu 4 einen deutlichen Sieg gegen den Heidelberger RK 2 einfahren, musste sich im Anschluss aber den Teams von der RG Heidelberg 1 und dem RC Worms geschlagen geben. Bei Team 2 standen nach der Gruppenphase 2 deutliche Siege gegen die RG Heidelberg 2 und die Gäste aus der Schweiz vom RC Tägerwilen einer Niederlage gegen den Heidelberger RK 1 gegenüber. Nach der langen Gruppenphase im Schneeregen schafften es einige Kinder nicht mehr in die nassen und kalten Kickschuhe. So wurden kurzerhand mit den verbleibenden Mannschaften noch ein paar Freundschaftsspiele organisiert. Zum Abschluss spielten die beiden Rottweiler Teams noch ein Spiel gegeneinander.

Die Rottweiler u10, die noch am letzten Sonntag vom Junior-Cup in Worms mit 4 Siegen und einem Unentschieden nach Hause gereist ist, musste sich dieses Wochenende einige Male knapp geschlagen geben. In der Vorrunde konnte sich das Team mit einem Sieg gegen die RG Heidelberg und einer Niederlage gegen die SG Heidelberger RK/ Worms noch den 2. Platz sichern. In den Platzierungsspielen gegen Stuttgart (3 zu 4) und die 2. Mannschaft der SG HRK/ Worm (2 zu 4) hatten die Rottweiler, trotz starker Angriffsphasen und einem sich immer besser entwickelnden Teamzusammenspiel, zweimal knapp das Nachsehen. Am Ende stand ein 6. Platz zu Buche.

In der Altersklasse U12 sind am wenigsten Teams angereist. Die Teams von der RG Heidelberg, den Gäste aus der Schweiz und der Spielgemeinschaft Heidelberger RK und Rottweil sollten in insgesamt 6 Partien, jeweils 2 mal gegeneinander antreten. Die RG Heidelberg dominierte hierbei das Geschehen deutlich und so wurde nach der Hälfte der Spielzeit und einigen wetterbedingten Ausfällen beschlossen noch in gemischten Teams weiterzuspielen. Diese Neuaufteilung gab dem Rottweiler Nachwuchs die Energie und Spielfreude, die die Trainer bis dahin etwas vermissten und so konnten noch 2 schöne Rugbypartien gespielt werden.

Für den Rottweiler Nachwuchs geht es am kommenden Sonntag zum letzten Turnier in der Junior-Cup Reihe nach Heidelberg, bevor die Teams am 18.05 noch der Einladung des RC Mulhouse nach Frankreich folgen und die Saison beenden.

Bilder vom RC Rottweil