Großes Rugbyturnier mit den Kooperationsschulen beim RC Rottweil

Am vergangenen Mittwoch lud der RC Rottweil seine Kooperationsschulen zu einem Turnier auf den Rugbyplatz ein. Seit Beginn des laufenden Schuljahres hat der RCR zwei junge Männer engagiert die als Freiwillige im Bundesfreiwilligendienst (BUFDI) aus Südafrika gekommen sind und in 4 Grundschulen, 2 GWRS und der Realschule in Rottweil und Umgebung in AG-Stunden, aber auch im regulären Sportunterricht Rugbysport unterrichten. An diesem Turnier nahmen über 90 Schülerinnen und Schüler aus 6 Schulen teil.

Weiterlesen

Mehrere Jugendtrainer des Vereins und die beiden Freiwilligen Nani Mhletywa und Teswin Jacobs organisierten einen spannenden und freudigen Rugbytag für die Schülerinnen und Schüler. Zu Beginn wurden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt, so dass die jüngeren Schülerinnen und Schüler der teilnehmenden Grundschulen gemeinsam Sport treiben konnten und die älteren Kinder, der weiterführenden Schulen eine gemeinsame Gruppe bildeten. Der Tag startete mit einem gemeinsamen Aufwärmen, das die Kinder mit viel Freude und Begeisterung durchführten. Anschließend ging es in zwei Spielrunden darum, zu zeigen, was die Kinder in den jeweiligen Rugby-AG‘s oder im Sportunterricht gelernt hatten.

In der jüngeren Gruppe traten gleich 4 Teams der Römerschule gegen die zwei Mannschaften der Grundschule Lauffen, das Team der Eichendorffschule und der GWRS Zimmern an. Am Ende konnten sich die Schüler und Schülerinnen der Eichendorffschule den Sieg sichern, wobei alle teilnehmenden Kinder mit einer Medaille und einem kleinen Snack belohnt wurden und sich alle einig waren, dass an diesem Tag der Spaß im Vordergrund stand.

Bei den weiterführenden Schulen traten insgesamt 5 Mannschaften gegeneinander an. Die Realschule war mit 3 Teams vertreten und die GWRS Villingendorf mit zwei. Den Sieg sicherte sich am Ende das Team 2 der Realschule Rottweil. Aber auch hier war klar, dass der Spaß und das Zeigen des gelernten Rugbykönnens an erster Stelle stand.

Am Ende waren sich alle einig, dass dieses Event für den Verein und die Kooperations-Schulen ein tolles Erlebnis war. Durchweg hervorzuheben waren der sportliche Einsatz und die Spielfreude, aber auch die Disziplin der Schülerinnen und Schüler während des Turniers. Als kleine Erinnerung erhielt jeder eine Teilnehmer-Medaille, eine kleine Stärkung und eine Karte fürs Freibad, die die ENRW dankenswerter Weise gespendet hat.

Der RC Rottweil lädt nun am Mittwoch, 19.06. und Freitag, 12.07. jeweils um 17:30 Uhr alle interessierten Kinder und Jugendlichen im Alter von 3 bis 14 Jahren zu einem Schnuppertraining auf den Rugbyplatz ein.


U12 spielt um die Deutsche Meisterschaft im Jugendrugby

In der Altersklasse U12 wurden am vergangenen Wochenende die Deutschen Meisterschaften ausgetragen. Das Team vom RC Rottweil hatte sich als eine von 17 Mannschaften aus ganz Deutschland qualifiziert und fuhr somit voller Aufregung und Vorfreude auf dieses Event nach Frankfurt zum RC Riedberg.

Weiterlesen

Am Samstag ging es für die Spieler, die in einer Spielgemeinschaft mit dem Heidelberger RK antraten, in die Gruppenphase. Hier mussten 4 Partien bestritten werden, um sich eine gute Ausgangsposition für die folgenden Platzierungsspiele zu sichern. Im ersten Spiel gegen den späteren Turniersieger und Deutschen Meister SC 1880 Frankfurt hatte das RCR-Team mit 0:55 deutlich das Nachsehen. Im zweiten Gruppenspiel gelang ein verdienter und überraschender Sieg mit 15:5 gegen die Mannschaft Victoria Linden aus Hannover. Das anschließende Spiel gegen den Gastgeber SC Riedberg gaben die Rottweiler mit 0:30 aus der Hand. Im letzten Gruppenspiel sollte sich nun entscheiden, ob die Mannschaft am Sonntag um die Plätze 9 – 12 oder 13 – 17 mitspielt. Unglücklich ging dieses Spiel in der letzten Minute mit 15:20 gegen die Freimann Dragons aus München verloren.

Am Sonntag ging es somit um den 13. Platz. Dem Team war anzumerken, dass dieser unbedingt erreicht werden sollte. Mit hohem Einsatz und großer Spielfreude starteten die Jungen und Mädchen in die erste Partie des Tages. Mit 25:10 stand am Ende ein deutlicher Sieg gegen die Dragons aus Düsseldorf auf dem Papier. Die Euphorie aus diesem Sieg trug die Rottweiler auch durch die kommenden beiden Spiele, welche mit 40:0 gegen die Rhein-Main Babarians und etwas knapper mit 20:15 gegen St. Pauli gewonnen werden konnten.

Die jungen Rugbyspieler und Rugbyspielerinnen und ihr Trainer Vincent Holpp genossen an diesem Wochenende ein perfekt organisiertes Turnier und freuten sich am Ende über den 13. Platz bei einem hochklassigen Turnier um die Deutsche Meisterschaft im Rugby.

Bilder vom RC Rottweil


U14 beim Rugger Game Day in Heusenstamm

Am Samstag war die U14 Jugend bei bestem Wetter zum Rugger Game Day in Heusenstamm eingeladen. Gemeinsam mit dem Rugbyverein Neckarsulm bestritten die Rottweiler U14er das Turnier gegen Heusenstamm, Köln und Hannover. Versuche wurden gelegt doch leider konnte gegen 3 so starke Mannschaften kein Sieg erzielt werden. Das hat das Team vom RCR und SUN aber nicht die Stimmung und den Teamgeist nehmen lassen. Vielen Dank an den Trainer Tommy, der das Team auf die Spiele gut vorbereitet und während der Spielzeit tatkräftig zur Seite stand.

Bilder vom RC Rottweil


Spielbericht Männer RCR beim RSV Köln am 08.06.

Aufstiegs-Traum für Rugby-Club Rottweil geplatzt; RCR verliert das Aufstiegsspiel beim RSV Köln 26:32

Nach der 24:37-Niederlage der „Schwarz-Gelben“ beim Heimspiel den den RC Luxemburg am vergangenen Samstag traten sie zum zweiten Aufstiegsspiel gegen die RSV Köln in Bonn an. Die Domstädter gingen bei hochsommerlichen Temperaturen schlussendlich mit 32 : 26 (Halbzeit 24:7) vom Platz und fahren zum Entscheidungsspiel am kommenden Samstag ins Großherzogtum.

Weiterlesen

Die erste Halbzeit ging spielerisch klar an die Kölner. Die RSV‘ler begannen drangvoll und konzentriert und setzten sich mit ihren geschlossenen Angriffen in der Hälfte der RCR’ler fest. Nach sechs Minuten konnten sie ihren ersten Versuch legen, nachdem die „Schwarz-Gelben“ einen gewonnenen Ball nach einem eigenen Gedränge nicht kontrollieren konnten und das „Ei“ vertändelten. Die Cracks des Erstligisten legten nach und schlossen innerhalb weniger Minuten zwei weitere Angriffe erfolgreich im Malfeld der RCR’ler ab. Nach zwei erfolgreichen Erhöhungen stand es 19 : 0. Die Kölner bauten weiter Druck auf, der RCR hielt mit viel Aufwand dagegen und kam Mitte des ersten Durchgangs mit eigenen Angriffsversuchen der RCR‘ler immer wieder gefährlich ins Viertelfeld der Gastgeber. Schlussendlich aber fehlte diesen Angriffen die notwendige Durchsetzungskraft um die Vorteile in Punkte umzusetzen. Überhaupt schienen die „Schwarz-Gelben“ leicht gehemmt, die Spielvorgaben zwischen Sturm und Hintermannschaft umzusetzen. Ein Hoffnungszeichen konnten sie dann aber kurz vor dem Seitenwechsel setzen: Einen Sturmangriff konnte 3.-Reihe-Stürmer Johannes Husselmann mit viel Einsatz erfolgreich abschließen. Nach der Erhöhung von Innen-Drei-Viertel Lukas Kästner stand es 19 : 7.

Nach dem Wiederanpfiff sahen die zahlreich angereisten Kölner Fans ein ähnliches Bild wie zu Spielbeginn – allerdings mit völlig anderen Vorzeichen: Innerhalb von wenigen Minuten lag der RCR in Führung! Mit geschlossenen und variantenreichen Spielöffnungen und energischen Angriffen konnten zunächst Will Esau punkten und Verbinder Teswin Jacobs legte nach einem Solodurchbruch erfolgreich im Kölner Malfeld ab. Kurz danach war es Hakler José Mohn, der mit sich energisch durchsetzen konnte. Nach zwei erfolgreichen Erhöhungen führte der RCR mit 24:26.

„Die Wende ist geschafft“, schien mancher der wenigen mitgereisten RCR-Fans zu denken und die Kölner Zuschauer feuerten ihrerseits die RSV-Cracks lautstark zu an.

Die RSV‘ler konnten in der Folge mit geschicktem Kickspiel und starkem Kampfgeist das Ballgeschehen immer wieder in die Spielhälfte der „Schwarz-Gelben“ verlagern. Die RCR-Defensive aber konnte die Bemühungen stören und stoppen und drang ihrerseits immer wieder ins Kölner Halbfeld vor. Mit hartem Einsatz aber wehrten sich die Gastgeber – nicht immer ganz regelkonform. Durch einen Straftritt gingen sie mit 27:26 aber wieder in Führung und konnten mit einem Versuch gar zum 32:26 ablegen. In der Schlussaktion hatten die RCR’ler nach einer eigenen Gasse die Möglichkeit noch einmal zu Punkten zu kommen und das Spiel doch noch zu gewinnen. Dabei blieb es dann aber.

Daniel Kästner (2. RCR-Vorsitzender):
„Diese Aufstiegsspiele waren für uns eine richtige Herausforderung – auch die insgesamt zehnstündige Busfahrt gestern. Wir wünschen Luxemburg und Köln alles Gute zum entscheidenden Finalspiel. Leider konnten wir keinen ärgern. Uns haben beide Spiele viel gebracht im Hinblick auf die weitere Planung, Arbeit und Ausrichtung unseres Teams mit ihrem Trainer Will Esau für die kommende Saison in der 2. BL-Süd. Spiele auf diesem Erst-Liga-Niveau muss jeder für sich erleben und erfahren sowie als Team verarbeiten. Die Leistung und auch die Moral unserer Jungs nach der Anfangsphase war bemerkenswert. Sie haben gezeigt, dass wir gegen Erstligisten über weite Strecken durchaus mithalten können. Die kurze Sommerpause haben sie alle wirklich verdient!“

Für den Rugby-Club Rottweil spielten:
Swen Engelhardt, José Mohn, Kevin Herrmann, Tobias Oswald, Johannes Husselmann, Michael Oswald, Noah Volkers, Fabio Carella und Martin Storck (alle Sturm); sowie Philipp von Ochsenstein, Teswin Jacobs, Lukas Kästner, Antoine Essomba, Audrez Dassis, Will Esau, Nani Mhletywa, Christophe Ngondi und Daniel Watermaier (alle Verbindung und Drei-Viertel).


RCR Nachwuchsspieler bei den Deutschen Meisterschaften

An den kommenden beiden Wochenenden steht für einige RCR Nachwuchsspieler noch der Saisonhöhepunkt in der aktuellen Rugbysaison an. Es geht für die Spielerinnen und Spieler aus den Altersklassen U12, U15 weiblich und U16 zu den Deutschen Meisterschaften.

Weiterlesen

Für die U12, die in der laufenden Saison in einer Spielgemeinschaft mit dem Heidelberger RK, antritt, geht es bereits am Wochenende 08.06. / 09.06 um die Meisterschaft. Beim SC Riedberg treten insgesamt 17 Mannschaften aus ganz Deutschland gegeneinander an. Mit dabei sind unter anderem die Teams vom Hamburger RC, RK 03 Berlin, FC St. Pauli, SC Frankfurt 1880, TSV Handschuhsheim und viele mehr. Für den RCR spielen Dwayne, Kim und Maximilian.

Die U15 Mädchen Lilly, Anke und Leticia vom RCR fahren am Samstag 15.06 nach Regensburg zur Deutschen 7er Meisterschaft in dieser Altersklasse. Gemeinsam mit den Spielerinnen aus Heidelberg, Karlsruhe und Worms starten sie in einer SG Süd. Wir sind gespannt mit welcher Platzierung und welchen Eindrücken die jungen RCR Spielerinnen von der 7er DM zurück kommen.

In der U16 steht für Julian, der in dieser Saison für den TSV Handschuhsheim aufläuft, am Wochenende 08.06/ 09.06, noch der Challenge Cup an. Bei diesem Turnier spielen sie zwei besten Teams aus Süd- und Norddeutschland, um den Einzug ins Finale. Das Finale um die Deutsche Meisterschaft in der U16 findet dann am 15.06 in Heidelberg statt.

Wir wünschen allen RCR Spielerinnen und Spielern viel Erfolg bei den anstehenden Meisterschaften.

Bilder vom RC Rottweil


Vorbericht Männer RCR beim RSV Köln am 08.06.

Ein Sieg gegen den RSV Köln muss her

Wenn am Samstag die „Schwarz-Gelben“ um 15 Uhr zum zweiten Aufstiegsspiel gegen den eigentlich abgestiegenen Erstligisten RSV Köln antreten, sind sie nicht unbedingt in der Favoritenrolle. Im ersten Spiel um den freigewordenen Platz in der 1. BL Süd/West (der RK Heusenstamm stellt für die nächste Saison keinen Lizenzantrag) konnten die RCR‘ler gegen den RC Luxemburg (RCL) die selbstgesteckten Ziele nicht umsetzen und verloren mit 24 : 37.

Weiterlesen

Um einen großen Schritt in Richtung Aufstieg zu machen, benötigen die RCR-Cracks am Wochenende einen Sieg! Dabei muss das Team aber wieder auf einige Akteure verzichten.

Routinier Michael Oswald: “Beim RCL-Spiel am letzten Samstag haben wir Federn gelassen. Ich denke aber, dass wir die Ausfälle kompensieren können und eine schlagkräftige Mannschaft haben. Wir werden die Kölner überhaupt nicht unterschätzen. Über eine gute und konsequente Defensive möchten wir mit dem Sturm die favorisierten Domstädter knacken.“

Wegen der umfangreichen Sanierung des RSV-Spielfeldes findet das Spiel beim Rugby-Club Bonn an der Martin-Luther-King-Straße 22 statt.


Spielbericht Männer RCR vs RC Luxemburg am 01.06.

Dämpfer im Aufstiegsspiel für den RC Rottweil

Spannung war garantiert beim ersten Spiel um den Aufstieg in die 1. BL Süd/West zwischen dem RC Rottweil und dem RC Luxemburg. Im Vorfeld war zu spüren, dass sich beide Mannschaften viel vorgenommen hatten. Schlussendlich aber ging die internationale Truppe aus dem Großherzogtum als verdienter Sieger vom Platz und gewann vor 240 Zuschauern mit 37:24 (Halbzeit 20:3).

Weiterlesen

Die „Schwarz-Gelben“ begannen druckvoll und gingen nach zwei Minuten mit einem Straftritt von Innen-Drei-Viertel Lukas Kästner in Führung. Doch bereits im Gegenzug musste der RCR den Ausgleich nach einem Foul am gegnerischen Ruck hinnehmen. Danach bestimmten die Gäste mehr und mehr das Spielgeschehen. Mit engagiertem und dominantem Einsatz sowohl in der Offensive wie auch in der Defensive bauten sie die Führung über ihre starke Hintermannschaft mit zwei Versuchen und einer erfolgreichen Erhöhung aus. Die RCR’ler konnten nur reagieren und konnten ihr sonst durchaus souveränes Pass-Spiel nicht finden und umsetzen. In Standardsituationen (Gedränge und Gasse) war man den Gästen ebenbürtig, nicht aber in offensiven Spielöffnungen und Defensivaktionen. Zudem gab es zu viele Handling- und Fangfehler, die zu vielen unnötigen Ballverlusten führten, so dass es mit einem Stand von 20:3 für den RCL in die Pause ging.

Mit frischen Kräften in der Hintermannschaft gingen die „Schwarz-Gelben“ in die zweite Hälfte und 3.-Reihe-Stürmer Leo Faria konnten nach einer gewonnenen Gasse ablegen und Lukas Kästner erhöhte zum 10:20. Doch schnell dominierten die „Lëtzebuerger“ wieder die Partie und konnte sich mir ihrer überlegenen körperlichen aber auch ausgeprägten psychischen Präsenz deutliche Spielvorteile sichern und ihre Führung mit zwei weiteren Versuchen ausbauen (10:32). Erst in der Schlussphase konnten die RCR’ler mit zwei Versuchen durch Verbinder Teswin Jacobs und wiederum Leo Faria punkten und Lukas Kästner schaffte mit den jeweils fälligen Erhöhungen das 24 : 32. Mit einem weiteren druckvollen Sturmversuch stellten die RCL’er den 24 : 37-Endstand her.

Karl-Heinz Bahr; 1. Vorsitzender:
„Unser Team hat heute nicht clever gespielt und konnte das geschlossene Spiel, das sie mit der souveränen Vizemeisterschaft in der sehr erfolgreichen Runde in der 2. BL-Süd gezeigt haben, überhaupt nicht finden. Vor allem aber konnte es auch das physische Spiel der Luxemburger nicht mitgehen und deren starken Offensiv- und Defensivaktionen ausreichend Paroli bieten. Die RCR-Schwächen wurden konsequent ausgenutzt. Die Luxemburger waren schnell, ballsicher und top-organisiert. Die waren das fittere Team und konnten uns zu vielen Fehlern zwingen. Trotz allem bleibt ein kleiner Hoffnungsschimmer: Am kommenden Samstag tritt unser Team zum zweiten Aufstiegsspiel beim RSV Köln an. Da gilt es vieles vom Spiel gegen den RCL besser zu machen und die wahren Qualitäten der „Schwarz-Gelben“ zu zeigen.“

Für den Rugby-Club Rottweil spielten:
Swen Engelhardt, José Mohn, Kevin Herrmann, Tobias Oswald, Johannes Husselmann, Michael Oswald, Noah Volkers, Fabio Carella, Martin Storck, Leonardo Faria, Ladislau Szani. Rui da Silva und Octavian Guiu (alle Sturm); sowie Nani Mhletywa, Teswin Jacobs, Lukas Kästner, Christian Bantle, Antoine Essomba, Audrez Dassis, Philipp von Ochsenstein und Sebastian Wilde (alle Verbindung und Drei-Viertel).

Bilder von Fritz Rudolf


Vorbericht Männer RCR vs RC Luxemburg am 01.06.

Rugby-Club Rottweil erwartet den RC Luxemburg; Aufstiegsspiel zur 1. Rugby-BL Süd/West

Am Samstag stellt sich der RC Rottweil der kurzfristig ergebenen Herausforderung und spielt um den Aufstieg in die 1. Rugby-BL, Gruppe Süd/West gegen den RC Luxemburg. Nach der Entscheidung des Erstligisten RK Heusenstamm, in der kommenden Saison keine Lizenz für die 1. BL-Süd (8 Mannschaften) zu beantragen, beschloss der Rugby-Bundesliga-Ausschuss (RBA) des Verbandes „Rugby Deutschland“, dass der RCR als Vizemeister der 2. BL-Süd, der RC Luxemburg aus dem Westen und der eigentlich abgestiegene RSV Köln um diesen freigewordenen Platz spielen werden.

Weiterlesen

Zum Auftakt dieser Aufstiegsrunde empfängt der RCR den RC Luxemburg, der seit Jahren im deutschen Verband mitspielt. Spielbeginn ist um 14.00 Uhr. Am Samstag, 08.06.2024, steht dann die zweite Begegnung für die „Schwarz-Gelben“ beim RSV Köln an.

Vor Jahresfrist standen sich beide Teams in einem Aufstiegsspiel schon gegenüber. Damals konnten die Luxemburger mit 28 : 17 dominieren, mussten sich aber im weiteren Relegationsspiel dem RSV Köln geschlagen geben, der in die 1. BL-Süd/West aufstieg. Aktuell ist die internationale Truppe mit Spielern aus mehreren europäischen Ländern (die im Großherzogtum überwiegend im Banken-, Verwaltungs- und Businessbereich beschäftigt sind) schwer einzuschätzen und es gibt wenige Informationen zur Spielweise des Teams oder zu einzelnen Leistungsträgern.

Die RCR’ler stehen mit ihrem Trainer Will Esau seit dem Rundenabschluss vor zwei Wochen nach wie vor im Training – auch als Vorbereitung auf die kommende Saison. Die nun entstandene Herausforderung hat die gesamte Mannschaft hoch motiviert und sie will mit einem Sieg den ersten Schritt erfolgreich hinter sich bringen. Einige leicht angeschlagene Spieler konnten sich regenerieren, so dass das Team mit dem nahezu stärksten Aufgebot antreten kann. Schwerpunkt im Training ist vor allem die Organisation in der Verteidigung, aber auch an Angriffsvarianten wird gearbeitet und am Spielsystem gefeilt.

Daniel Kästner (2. RCR-Vorsitzender):
„Alle RCR’ler freuen sich auf das Spiel und wir glauben an unsere Chance. Wenn das Team im System bleibt, seine Chancen nutzt und den Luxemburger Attacken Paroli bieten, haben wir gute Aussichten auf den Heimsieg. Es fällt aber schwer, einen klaren Favoriten für diese spannende Partie auszumachen. Der Heimvorteil könnte schon eine wichtige Rolle spielen. Unser Team ist gut aufgestellt und bereit, für einen Sieg am Samstag alles zu geben. Wir hoffen, dass viele Zuschauer dem Team am Spielfeldrand den Rücken stärken. Unterstützung durch Zuschauer, Familien und Freunde bringt noch ein Stück Extramotivation.“


U8, U10 und U12 beim 3-Nationen-Turnier in Mulhouse

Mit 3 Jugendmannschaften in den Altersklassen U8, U10 und U12 nahm der RC Rottweil am Samstag am 3-Nationen-Turnier in Mulhouse (Frankreich) teil. Insgesamt folgten 82 weitere Teams aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz der Einladung ins Elsass und so wartete ein spannender und rugbyintensiver Tag auf die jungen Rottweiler Mannschaften.

Weiterlesen

Die U8 sicherte sich in einem Teilnehmerfeld von 29 Teams den 11. Platz. Dabei gelangen in der Vorrunde zwei Unentschieden gegen die Mannschaften RC Thann (Frankreich) und CRIG1 (Frankreich). Nur gegen das starke Team aus Lugano (Schweiz) mussten die U8er eine Niederlage einstecken. Nach einer ausgedehnten Mittagspause ging es am Nachmittag um die Plätze 9 – 12. Hier schlugen die Rottweiler das Team des Nord-Schweizer-Rugbyverbands und verloren dann leider zweimal knapp gegen den Gastgeber aus Mulhouse und das Team aus Zug.

In der U10 starteten die Rottweiler in der Vorrunde mit einer knappen Niederlage gegen den Gastgeber Mulhouse. Im zweiten Spiel erkämpfte sich das Team einen deutlichen Sieg gegen das Team aus Zürich und musste sich am Ende dem späteren Turnierzweiten aus Molsheim geschlagen geben. Als Gruppendritter ging es für die U10 am Nachmittag ebenfalls um die Plätze 9 – 12. In den Platzierungsspielen merkte man dem Team das frühe Aufstehen, den langen Tag und die bereits harten Spiele an. Gegen den TSV Handschuhsheim aus Heidelberg (die einzige andere deutsche Mannschaft) und das Auswahlteam Nord-Schweizer-Rugbyverband mussten die RCRler 2 knappe Niederlagen einstecken. Am Ende erkämpfte sich das Team aber noch ein verdientes Unentschieden gegen Colmar. Am Ende stand ein 12. Platz in einem Teilnehmerfeld von 27 Teams auf der Urkunde.

Die U12 hatte an diesem Tag das schwerste Los gezogen. Das Team war als Gruppenerster in der ersten Gruppe gesetzt und musste gleich im ersten Spiel gegen die späteren Turnierzweiten aus Lugano (Schweiz) ran. Auch in den beiden anderen Gruppenspielen gegen CRIG (Frankreich) und Colmar (Frankreich) war für das stark ersatzgeschwächte Rottweiler Team nicht viel zu holen. Am Nachmittag standen noch 4 Partien gegen Gegner auf Augenhöhe an. Hier freuten sich die Rottweiler über ihre ersten Turnierpunkte und das immer besser werdende Rugbyspiel, mussten sich am Ende aber gegen alle Teams (Zürich, NSRV (beide Schweiz), Eagles und TEO (beide Frankreich)) geschlagen geben.

Für die Jugendteams geht es nach diesem erfahrungsstarken Saisonabschluss in eine kurze Trainingspause, bevor es nach den Pfingstferien in den neuen Altersklassen weiter geht.

Bilder vom RC Rottweil


Saisonverlängerung mit Aufstiegsspielen für die RCR Männer

Der RC Rottweil spielt um den Aufstieg in die 1. Rugby-BL

Vor wenigen Tagen erklärte der Erstligist RK Heusenstamm, dass er für die kommende Saison keine Lizenz für die 1. BL-Süd (8 Mannschaften) beantragen werde. Der Verein will zukünftig in der 2. BL-West spielen. Um den freien Platz zu besetzen, entschied der Rugby-Bundesliga-Ausschuss (RBA) des Verbandes „Rugby Deutschland“, dass der RCR als Vizemeister der 2. BL-Süd, der RC Luxemburg aus dem Westen und der eigentlich abgestiegene RSV Köln um diesen freigewordenen Platz spielen werden.

Die Auslosung dieser Aufstiegsspiele ergab folgende Paarungen:
01.06.2024: RC Rottweil – RC Luxemburg
08.06.2024: RSV Köln – RC Rottweil
15.06.2024: RC Luxemburg – RSV Köln.

Das Team des RCR mit ihrem Trainer Will Esau stellt sich nach den erfolgreichen Rundenspielen dieser neuen Herausforderung. Die Verantwortlichen und die Akteure werden am kommenden Samstag alles tun um erfolgreich in diese Aufstiegsspiele zu starten.

Ein Vorbericht wird folgen.