Absage Jahreshauptversammlung RCR am 30.11.2021

Liebe Vereinsmitglieder,

am kommenden Dienstag, 30.11.2021 wollten wir die Ordentliche Jahres Hauptversammlung durchführen.
Nun treffen uns die hohen Zahlen von Infektionen in der Corona Pandemie.
Mit Vorsicht, Rücksichtnahme und unter Abstandsregeln, Geboten und Verboten sehen wir dieses Ziel nicht umsetzbar.
Somit findet diese Versammlung nicht statt und wird ins Frühjahr 2022 verschoben und findet statt, sobald absehbar ist, dass die vierte Welle abklingt.
Wir vom Vorstand bedauern dies sehr und bitten alle Mitglieder um Verständnis.
Bleibt gesund und zuversichtlich.

Für die Vorstandschaft
Karl-Heinz Bahr
1. Vorsitzender RCR


Wintertrainingszeiten 2021

U6 / U8 Dienstag 17:30 Doppelsporthalle

U10 / U12 Mittwoch 17:30 ABG Halle

U14 / U16 vorläufig weiter Trainingsbetrieb Mittwoch und Freitag 17:30 TGA, nach Ankündigung Wechsel in die AMG Halle Freitag 17:30


Spielabsage Männer und Frauen und vorzeitiges Ende der Hinrunde 2021/22

Frühzeitig wird die Mannschaft der RCR Männer in die Winterpause geschickt. Nach dem letzten Vorrundenspiel gegen Unterföhring am 6.11.2021 war für den kommenden Samstag das erste Rückrundenspiel gegen Augsburg angesetzt. Die Partie wird nun auf Empfehlung des Rugby Verbands Bayern (vom Dienstag) und den neuen Coronaregeln der bayerischen Landesregierung (von Heute) abgesagt.

Gleiches gilt für die RCR Frauen. Mit der Spielabsage gegen die SG Bayern in Nürnberg endet auch für die Frauen XV die Hinrunde der ersten Bundesligasaison vorzeitig.


Vorbericht Männer RCR vs Augsburg am 20.11.2021

Letztes Spiel dieses Jahres beim RFC Augsburg für den Rugby-Club Rottweil /2. Bundes-Liga Süd; Fahrt unter strenger Beachtung der geltenden Hygiene-Regeln

Noch ist das Saisonziel im kommenden Sommer mit den Ausscheidungsspielen zum Erstliga-Aufstieg in weiter Ferne, doch der Weg stimmt und der RCR fährt unter allen zu beachtenden pandemie-bedingten Vorgaben als souveräner Herbstmeister im ersten Rückrundenspiel zum RFC Augsburg. Dies ist zugleich das letzte Spiel in diesem Jahr.

Weiterlesen
Nach der knappen Niederlage beim RC Unterföhring ist die gesamte Mannschaft hoch motiviert und wird mit einem Sieg weiter die Tabelle anführen. Das Team mit Trainer Gustavo Lopez hat den Fokus noch einmal voll auf dieses Spiel gerichtet und sich entsprechend vorbereitet. Er meint: „Wenn alles normal läuft, sollten wir mit einem Erfolg vom Platz gehen – möglichst mit Bonuspunkt. Wir haben uns im Training vor allem mit der Organisation in der Verteidigung beschäftigt, aber auch am Angriff gearbeitet und am Spielsystem gefeilt.“

Für das Team aus dem bayrischen Schwaben verliefen die bisherigen Spiele alles andere als zufriedenstellend  und es steht derzeit ohne Matcherfolg am Tabellenende.

Aufgrund der Tabellensituation steht also möglicherweise eine recht einseitige Begegnung an. Trotzdem wollen die „Schwarz-Gelben“ mit kampfbetontem Sturmspiel ihre schnelle Hintermannschaft ins Spiel bringen und die Platzherren von Anfang in deren eigener Hälfte unter Druck zu setzen und eigene Fehler bei den vorhergesagten nasskalten Witterungsverhältnissen so gut wie möglich zu vermeiden.


SAS Jugendturnier Heidelberg am 14.11.2021

Am Sonntag 14.11.2021 fuhren die Jugendmannschaften U8, U10 und U12 des RCR auf ihr letztes Saisonturnier nach Heidelberg. Ausrichter war der Sport-Club Neuenheim der unter Beachtung der 3G Regeln den Spieltag ermöglichte.

Erstmals reiste der RCR in allen drei Altersklassen mit voller Mannschaftsstärke an. Die Spiele liefen insbesondere für unsere U8 und U10 hervorragend. Es konnten nahezu alle Partien gewonnen werden. Auch die U12 schlug in der ersten Begegnung die Spielgemeinschaft des HRK/Worms und konnte auch im Turnierverlauf gegen alle weiteren Mannschaften punkten.

Für das leibliche Wohl sorgte an dem herbstlichen Sonntag eine Elterninitiative mit Kinderpunsch und reichhaltigem Büffet.

Bilder von RCR


Spielbericht Frauen 7s in Stuttgart am 7.11.2021

Noch vor dem ersten Frost konnten die RCR Frauen ein weiteres Mal auflaufen. Im Nebelkessel Stuttgart ging es für Rottweil in der Division Südwest zur Sache. Ein XV Spieltag steht für das Team am 20.11. noch an bevor es in die Winterpause geht. In dieser unsicheren Zeit geht es insbesondere für die neuen Spielerinnen darum alle Spielerfahrung zu bekommen die mitgenommen werden kann. Gegen Mittag brach die Sonne durch und sorgte trotz frischer Temperaturen für tolle herbstliche Stimmung.

Bilder von RCR


Spielbericht Männer RCR vs RC Unterföhring am 6.11.2021

RC Rottweil verliert beim RC Unterföhring mit 11:19 – trotzdem Herbstmeister; Es hätte besser laufen können – auch schon auf der Autobahn 

Ein Tag zum Abhaken! 6 Stunden auf der Autobahn nach München! Leistung unter den eigenen Erwartungen!  

Doch der Reihe nach: Gut gelaunt und voller Zuversicht starteten die „Schwarz-Gelben“ um 8.00 Uhr zum Abschlussspiel der Vorrunde beim RC Unterföhring nach München. Auf der Autobahn schien alles ohne Störungen zu laufen. Doch nach dem Schönbuch-Tunnel war die Fahrt im Stau zu Ende. Über zwei Stunden war Stillstand oder es ging nur schrittweise voran. Bei der Ausfahrt Hildrizhausen wurden alle Fahrzeuge ausgeleitet, nachdem ein Sattelzug auf einen anderen LKW aufgefahren war und die Fahrzeuge dann die gesamte Fahrbahn blockierten. Bei freier Fahrt danach erreichte das Team dann kurz nach 14.00 Uhr das Ziel und aufgrund der großen Verspätung war an eine entsprechende Vorbereitung und notwendige Aufwärmung nicht mehr möglich.

Weiterlesen

So wurde das Spiel, auch auf Drängen des Schiedsrichter-Teams und der seit über einer Stunde spielbereiten und hochmotivierten Heimmannschaft angepfiffen und es wurde deutlich, dass die RCR’ler auf dem für Rugby-Spiele äußerst schmalen Spielfeld nur schwer in diese Begegnung fanden. Entsprechend wurden sie in die Defensive gedrängt und die erste Halbzeit, ja das gesamte Duell, ging spielerisch insgesamt an die Bayern. Die RCU‘ler begannen drangvoll und konzentriert und setzten sich bereits mit ihrem ersten Angriff in der Hälfte der RCR’ler fest. Die Gastgeber behaupteten bei den Standardsituationen wie Gedrängen und Gassen das „Ei“ und bauten mit ihrem körperlich überlegenen Sturm weiter Druck auf. Der RCR hielt mit viel Aufwand dagegen und kam mit eigenen Angriffen dann doch auch immer wieder ans Viertelfeld der Gastgeber, diesen Angriffen fehlte aber stets die notwendige Durchsetzungskraft um erfolgreich abzuschließen. Hinzu kam eine Reihe von Passfehlern und weiteren Unsicherheiten im Lauf- und Zusammenspiel.  Nach zwei Fehlern innerhalb weniger Minuten gerieten die „Schwarz-Gelben“ durch Straftritte nach einer halben Stunde mit 6 : 0 in Rückstand. Fehler und Regelverstöße der Gastgeber konnte das Team von Trainer Gustavo Lopez nicht wie üblich nutzen. Nach zwei vergebenen Straftritten konnte Verbinder Costi Croitoru dann den dritten zum 6 : 3 verwandeln und den Abstand verkürzen. Aber noch in der Nachspielzeit verwandelten die Gastgeber einen Straftritt zum 9 : 3 Halbzeitstand.

Wie zu Spielbeginn mussten die „Schwarz-Gelben“ bei Wiederankick mit viel Aufwand weitere RCU-Attacken abwehren. Beide Mannschaften wollten ihr Punktekonto erhöhen und beschäftigten auf beiden Seiten die Stürmer und mit körperlich intensiv gespielten Rucks (offene Gedränge). Die Rottweiler zeigten in dieser Spielphase einige gute Angriffe, hatte aber auch immer wieder Probleme mit ihrer Verteidigungslinie, die durch Abseitsstellung oder Fehlern beim Bodenspiel den gut leitenden Schiedsrichter Jonathan Teppler zu Interventionen zwangen (zwei Zehn-Minuten-Strafen für den RCR) und mit Straftritten geahndet wurden. Einen daraus folgenden Ballbesitz nutzten die Bayern zum ersten Versuch und nach der erfolgreichen Erhöhung führten sie mit 14 : 3. Mit einem schnell und sicher gespielten Seitenwechsel und einem kraftvollen Sprint konnte Schlussspieler Alexander Ruppel wenige Minuten vor Spielende den einzigen RCR-Versuch zum 16 : 8 legen und er war es auch der einen weiteren Straftritt zum 16 : 11 verwandelte. Die umkämpfte Begegnung endete vor nur wenigen Zuschauern mit einem weiteren Straftritt für den RCU zum 19 : 11. Das Team feierte den überraschenden aber verdienten Sieg über den Tabellenführer vom oberen Neckar ausgiebig.

Übrigens: Die Rückfahrt verlief staufrei.

Karl-Heinz Bahr (1. Vorsitzender RCR):

„Es war ein hartes Spiel auf Augenhöhe mit Härte, Athletik und Dynamik. Der RC Unterföhring ist der verdiente Sieger. Unser Team um Trainer Gustavo Lopez hat sich zu Spielbeginn schwergetan, war nervös, unsicher, auch unkonzentriert. Der stundenlange Aufenthalt auf der Autobahn und die zu kurze Vorbereitungsphase vor dem Spiel haben entscheidend mit dazu beigetragen. Hinzu kam die mangelnde Spielpraxis nach zwei Spielabsagen der Gegner in den letzten vier Wochen. Die Spieler haben beim RCU eine nur durchschnittliche kämpferische und spielerische Leistung abgeliefert. Leider ist es nicht gelungen, das Match spielerisch zu entscheiden.  Wichtig für uns im RCR aber ist, dass wir uns bisher sehr gut in dieser starken Liga behaupten können. Hinzu kommt, dass wir uns mit dem knappen Ergebnis am Samstag einen Bonuspunkt erkämpften, wir uns an der Tabellenspitze halten und die inoffizielle Herbstmeisterschaft erreicht haben. Dazu gratuliere ich dem Team und seinen Betreuern.“

Für den Rugby-Club Rottweil spielten:

Josè Mohn, Martin Ross, Swen Engelhardt, Tobias Oswald, Michael Oswald, Fabio Carella, Rui da Silva, Leonardo Faria, Lucian David und Martin Storck (alle Sturm); sowie Agustin Salinas, Costi Croitoru, Lukas Kästner,  Allen Lagaaia, Vincent Holpp, Leonard Holpp, Alexander Ruppel und Antoine Essomba (alle Verbindung und Drei-Viertel).


Vorbericht Männer RCR vs Unterföhring am 6.11.2021

RC Rottweil möchte Herbstmeisterschaft, Letztes Spiel der Hinrunde in Unterföhring bei München: Vor fast 4 Wochen fand das letzte Rundenspiel für das Team des RC Rottweil beim München RFC statt. Nun fahren die „Schwarz-Gelben“ wieder nach München und treffen auf den RC Unterföhring. Dazwischen standen im Oktober zwei Begegnungen auf dem Spielplan, die von den Gegnern (SU Neckarsulm und StuSta München-Freimann; der TSV 1846 Nürnberg bereits im September) jeweils „wegen nicht ausreichender Anzahl geeigneter und/oder verletzter Spieler“ abgesagt wurden. Für das Team um Trainer Gustavo Lopez waren die beiden Absagen natürlich ärgerlich. Die spezifischen Vorbereitungen mit den Spielern auf das Heimspiel gegen die SU Neckarsulm wie auch auf das Spitzenspiel bei StuSta waren abgeschlossen – die Mannschaft stand jeweils – und das alles platzte dann durch eine Absage aus lapidaren Gründen (die im Übrigen in der Spielordnung des Deutschen Rugby Verbandes so auch nicht vorgesehen sind).

Weiterlesen

Nun gilt es sich am Samstag nach der beschriebenen Zwangspause im letzten Hinrunden-Spiel wieder der Herausforderung  der 2. Bundesliga-Süd zu stellen. Gegner ist mit dem RC Unterföhring der aktuell Tabellenfünfte (von acht Teams). Die spielerischen Fähigkeiten des RCU sind schwer einzuschätzen.  In den bisherigen Spielen konnten sie zwei Begegnungen gewinnen, mussten aber drei Mitkonkurrenten die Punkte überlassen. Aus Unterföhring hörte man diese Woche, dass das Team auf einen vollen Kader zurückgreifen könne und so die Position an der Tabelle in der 2. BL-Süd weiter verbessern wolle.

Schwerpunkte in der Trainingsarbeit der RCR`ler in den letzten Wochen waren die Verbesserung des offensiven Spiels mit dem Sturm, sowie an den Gassen, von wo das „Ei“ schneller und effektiver ins Spiel gebracht werden soll um die Versuche-Chancen zu verbessern.

Hakler Martin Roß (1. Reihe-Stürmer): „Wir müssen klug und diszipliniert über unseren starken Sturm schnell ins Spiel finden und dann vor allem mannschaftlich geschlossen sowohl in der Offensive wie auch in der Defensive agieren und uns die guten bisherigen Leistungen in Erinnerung rufen. Daran wollen und müssen wir anknüpfen. Wichtig wird es sein, den stark spielenden Gedrängehalb und den Verbinder der Unterföhringer von Anfang an in ihrem Spielaufbau zu stören und so gut wie möglich auszuschalten. Wir wissen, was wir zu tun haben um die Punkte zu holen.  Das Spiel hat für uns einen sportlich hohen Stellenwert. Wichtig ist, dass sich der RCR im letzten Vorrunden-Spiel weiter in der Spitze halten kann.“


Jugendspieltag in Winterthur für U8, U10, U12 am 31.11.2021

RC Rottweil-Schülermannschaften in der Schweiz unterwegs; U8, U10, U12 in Winterthur: Für die Jugendspieler des RCR ging es am Sonntag 31.10. zum Halloween-Spieltag nach Winterthur. Die Bedingungen an diesem Herbsttag waren hervorragend. Die Kids konnten bei strahlendem Sonnenschein wieder alles geben. Der Rugby-Club Rottweil reiste mit vollen U8 und U10 Mannschaften an. Die U12 spielten im internationalen Mixed-Team aus der Schweiz und Deutschland.

Weiterlesen

Die Jüngsten spielten im Pool mit Mannschaften aus Zürich, Zug, Winterthur und Konstanz. Der Rottweiler Kader wurde durch zwei Spieler aus Würenlos (nord-westlich von Zürich gelegen) erweitert. In drei Spielen fuhren die „Schwarz-Gelben“ einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage ein. Am Ende feierten alle Kinder gemeinsam mit dem Turniersieger aus Zürich und der Trophäe, einem geschnitzten Kürbis gefüllt mit Süßigkeiten.

In der U10 traten neben Rottweil die Mannschaften aus Zürich und Zug sowie zwei Mixed Teams mit Spielern aus Deutschland (Konstanz) und der Schweiz (Würenlos, Lugano, Winterthur, St. Gallen) an. Das Team konnte an die positive Leistung vom letzten Spieltag in Heidelberg anknüpfen und musste sich in zwei Spielen nur knapp geschlagen geben (Zug, Zürich). Mit einem Sieg (Bern) und einem Unentschieden (Konstanz) wurden die Jungs und Mädels schlussendlich auch mit Punkten belohnt. Gegen den Turniersieger aus Zug wurde der Sieg vorzeitig in der ersten Halbzeit vergeben, als zwei Versuche durch zu zögerliche Reaktionen zugelassen wurden. Die zweite Hälfte ging mit 1:1 Versuchen unentschieden aus.

Die Rottweiler U12 spielte zusammen mit Konstanz, Würenlos und Lugano in einer sehr schlagkräftigen Truppe. Nach der ersten Niederlage gegen Zug (5:20) in der sich die gemischte Mannschaft erst noch finden musste, konnte im weiteren Verlauf sowohl Zürich (25:5) als auch Bern (35:10) bezwungen werden.

Für Rottweil war dies die erste Teilnahme an einem Schweizer Jugendspieltag. Möglich war dies, da an diesem Wochenende im vom RBW (Rugby Baden-Württemberg) organisierten Spielbetrieb spielfrei war. Es war somit eine gute Gelegenheit, die Rugby Freunde aus Konstanz zu den südlichen Nachbarn zu begleiten. Eine tolle Turnierorganisation und eine schmackhafte Grillwurst für die jungen Turnier-Teilnehmer rundeten den Tag ab. Bei der Rückfahrt im Teambus ließ sich der Spieltag gemeinsam ausklingen und die Kinder freuten sich bereits auf die verschiedenen abendlichen Halloween-Partys.


Spielbericht Frauen RCR vs Dortmund am 23.10.2021

Frauen XV Bundesligaspiel  Dortmund RFC vs RC Rottweil: Am vergangenen Wochenende war für die Frauen des Rugby Club Rottweil das Auswärtsspiel gegen den Dortmund RFC angesetzt. In dem Bundesligaspiel Gruppe B unterlag das Team des RCR der Mannschaft aus Dortmund mit 45:5 (Halbzeit 19:0). Das Team belegt somit den zweiten Tabellenplatz.

Weiterlesen

In der Vorbereitung hatten die Frauen mit enormen Ausfällen zu kämpfen. Neben Verletzungen und familiären Verpflichtungen fielen auch durch die aktuelle Grippewelle einige Stammspielerinnen aus. So musste der RCR auf Sonja Frey, Mary Rehbach, Julia Steigleder und Sonja Unglert verzichten. Mit der Minimal-Besetzung von 12 Spielerinnen machten sich die Schwarz-Gelben auf die lange Fahrt nach Dortmund.

Nach 8-stündiger Busfahrt galt es zunächst die Müdigkeit aus den Beinen zu vertreiben und Energie für die Partie ohne Wechselspieler aufzubringen. Das Spiel startete um 15:00 bei frischen 12°C unter strahlend blauem Himmel. Die Routiniers aus dem Ruhrgebiet starteten stark in die erste Spielhälfte. Rottweil kämpfte sich über tolle Verteidigung und starke Gedränge in die Partie. Die Begegnung entwickelte sich zu einem Schlagabtausch auf Augenhöhe. Mehrfach spielten sich die Rottweilerinnen bis auf wenige Meter an das gegnerische Malfeld heran, diese Leistung konnte nicht in Punkte umgesetzt werden. Schöne Passkombinationen wechselten auf beiden Seiten mit individuellen Fehlern, welche insbesondere durch die erfahreneren Gastgeber effektiv bestraft wurden. Es klingelte insgesamt 3-mal und die erste Halbzeit ging mit 19:0 Punkten an Dortmund.

In der zweiten Runde kamen die Schwarz-Gelben mit neuer Energie und guter Angriffsstruktur zurück auf den Platz. Es gelang ihnen, dem Spiel den eigenen Stempel aufzudrücken und Dortmund mit starkem Angriffsspiel zu überflügeln. Marie Seeber (legte zum Rottweiler) legte nach 50 Minuten zum Versuch für Rottweil ab. Gegen Ende der Begegnung mussten die RCR‘lerinnen dem schmalen  Kader Tribut zollen. Ohne Auswechselspielerinnen stand Rottweil dem vollen Dortmunder Kader mit 10 Wechselspielerinnen gegenüber. Die „Ruckoons“ fingen sich wieder und die Partie endete mit 45:5 Punkten.

Das Ergebnis fiel auf dem Papier deutlicher aus als das tatsächliche Spielgeschehen. In der ersten Bundesligasaison ist es für das Team des RCR wichtig, dem Kader möglichst viel Spielzeit und Erfahrung zu ermöglichen. Somit gilt es, die Kerntruppe zu festigen und alle Begegnungen positiv und gemeinsam zu bestreiten. Das nächstes Ligaspiel findet am 20.11.2021 gegen die Spielgemeinschaft Bayern in Nürnberg statt.

Für den RCR spielten: Franziska Holpp, Julia Gröhl, Delphine Ehmann, Sophia Schauber, Anna Hammerer, Jana Lange, Marie Seeber, Jenny Nübel, Micaela Mohn, Lisa Hirschmann, Daniela Mück, Lena Schirmer

Bilder von RCR