Regeln

Hier eine kleine Regelkunde zum Rugby:

Das Ziel des Rugbyspiels ist es, dass ein Spieler unter Beachtung der Regeln in das Malfeld der gegnerischen Mannschaft gelangt und den Ball dort zum Versuch ablegt. Der ovale Ball darf dabei nicht nach vorne geworfen werden.

Um den Raumgewinn eines Spielers zu verhindern, darf er vom Gegenspieler mit beiden Händen unterhalb der Schulter umfasst und zu Boden gezogen werden. Jede andere Art der Verteidigung (Beinstellen, Schlagen, Festhalten am Hals) wird mit Platzverweis geahndet. Nur der Ballträger darf vom Gegner berührt werden.

Die Punkte:

Wenn der Ball über die Mallinie in das gegnerische Malfeld gelegt wird, so ist das ein Versuch und zählt 5 Punkte. Nun hat man die Möglichkeit noch weitere 2 Punkte zu erzielen, indem man von der Stelle des Versuchs soweit parallel zur Auslinie zurückgeht bis ein günstiger Winkel entsteht um den Ball über die Stangen zu treten. Weitere Punkte können durch Straftritt bei leichteren Regelverstößen (=3 Punkte) oder aus dem offenen Spiel durch Dropkick (=3 Punkte) erzielt werden. Wer am Ende des 2 x 40 Minuten dauernden Spiels die meisten Punkte gesammelt hat, ist Sieger.

Ausführliche Regeln unter www.drvreferees.de.