Rugby Club Rottweil mit ambitioniertem Saisonziel Saisonauftakt am Samstag gegen den München RFC

Ergebnis:
RC Rottweil – RFC München
61 : 0

 

Noch vor wenigen Wochen standen die Rottweiler als Vizemeister im Aufstiegsspiel um den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Beim RC Luxemburg musste man sich mit 34:19 geschlagen geben. Mit dieser Niederlage beendeten die Rugbyspieler des RCR die Saison 2017/18. Gleichzeitig war dies aber auch der Startschuss für die neue Saison. In einer Spielerversammlung besiegelten Spieler, Trainer und Vorstand ein ehrgeiziges Vorhaben. In der nächsten Saison will der RCR wieder um die Meisterschaft mitspielenden und die Aufstiegsspiele erreichen.
Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen, wurden in den letzten Wochen eine Reihe Veränderungen angestrebt und RCR-Trainer Dr. Gustavo Lopez hat die Sommerpause genutzt um das Team auf Vordermann zu bringen sowohl athletisch wie auch spielerisch und hat die Spieler auch mental auf die kommenden Aufgaben vorbereitet. Es bleibt abzuwarten, wie schnell die „Schwarz-Gelben“ es schaffen werden in den Spielalltag der stark besetzten Süd-Gruppe zurückfinden. Unterstützt wird Gustavo Lopez vom ehemaligen RCR-Spieler Franz Schmiederer, der sich vor allem um das Angriffsspiel der Hintermannschaft kümmert.

Die 2. BL-Gruppe Süd Gruppe hat mit Sicherheit die spielstärksten Teams bundesweit und die RCR-Cracks haben es zu tun mit:
Heidelberger TV, München RFC, StuSta München, RC Unterföhring, TSV 1846 Nürnberg, Stuttgarter RC und Erst-Liga-Absteiger SC Neuenheim (Heidelberg).

Zum Saisonauftakt am Samstag (Rugby-Platz, 15.00 h) erwartet der Rugby-Club Rottweil den letztjährigen Tabellendritten München Rugby Football Club (MRFC).

Trainer Dr. Gustavo Lopez weiß um die Brisanz dieser Begegnung und hofft auf den ersten Erfolg. „Wir kennen die MRFC‘ler und mit Blick auf die vergangene Saison ist die sportliche Rivalität groß. In der letzten Saison haben beide Teams jeweils ihr Heimspiel gewonnen. Mein Team möchte die Beständigkeit und mannschaftliche Geschlossenheit der letzten Runde wieder aufnehmen. Wir haben ein gut eingespieltes und kampfstarkes Team und mit den Verstärkungen erhoffe ich mir ein noch dynamischeres Spiel. Auch bei Auswechslungen oder anderen Umstellungen können wir das angestrebte Niveau sowohl taktisch wie auch spielerisch halten. Ziel dieser Begegnung ist das intensive schnelle Zusammenspiel zwischen Sturm und Drei-Viertel. Natürlich freuen wir uns nach der langen Pause auf viele Zuschauer, denen wir ein tolles Spiel bieten wollen.“

Auch am Sonntag wird in Rottweil Rugby gespielt. Der RCR ist Ausrichter des ersten Verbandsligaturniers der Saison mit baden-württembergischen Mannschaften. Das Turnier beginnt um 11.00 Uhr auf dem Rugby-Platz.