Rugby-Club Rottweil gut gerüstet für das Spiel des Jahres Relegationsspiel zur 1. Bundesliga gegen Pforzheim

Es wird eng hergehen am kommenden Samstag-Nachmittag auf den Parkplätzen vor dem Rottweiler Freibad. Die einen suchen das „kühlende Nass“, die anderen werden die mit großer Spannung erwartete Begegnung auf dem Rugby-Platz besuchen.

Nach der sehr guten Saisonleistung hat der Rugby-Club Rottweil als Tabellenzweiter der 2. BL-Süd zwar das Aufstiegsfinale zur 1. Bundesliga gegen den letztjährigen Absteiger SC Neuenheim (Stadtteil von Heidelberg) verloren. Doch am Samstag (15.00 Uhr)  soll der Aufstieg doch noch geschafft werden. Im Relegationsspiel trifft das Team von Trainer Gustavo Lopez auf die  SG TV/CFR Pforzheim, dem zweitletzten der 1. BL Süd-West an.

Das seit Jahren im Oberhaus etablierte Pforzheimer Team (Deutscher Meister 2016) musste nach den Abgängen wichtiger Leistungsträger  in den Rundenspielen Federn lassen und konnte nur 3 von 14 Spielen für sich entscheiden.

Der Erstligist aus der Schmuck- und Goldstadt ist für die RCR-Verantwortlichen schwer einzuschätzen und es gibt nur wenige Informationen zur Spielweise oder zu Leistungsträgern. Für Trainer Gustavo Lopez und seine Jungs ist das auch nicht von herausragender Bedeutung. Die „Schwarz-Gelben“ haben sich intensiv auf diese Begegnung vorbereitet und haben das eigene Spielsystem fest im Focus. Jedem ist klar, dass die SG ein sehr starker,  routinierter und nicht zu unterschätzender Gegner sein wird.

Die RCR-Cracks setzen auf dynamische, schnelle Ballwechsel mit gut abgestimmtem Zusammenspiel zwischen Sturm und Drei-Viertel-Reihe. Das Spiel selbst in die Hand zu nehmen ist der große Auftrag, sowohl offensiv wie auch defensiv.  Wenn die Rottweiler im offenen Spiel kompakt stehen, wird die Abstimmung in den Standardsituationen (Gassen und Rucks) spielentscheidend zum Tragen kommen.

Das Relegationsspiel ist ein Saisonabschluss nach Maß und eine große Herausforderung, auf die  Spieler und die große Zahl der Anhänger des RC Rottweil gespannt sind.

Trainer Gustavo Lopez: „Dieses Spiel soll der krönende Abschluss dieser sehr erfolgreichen Saison werden. Für meine Jungs ist es wichtig, dass wir das Spiel von Anfang an in die Hand bekommen und es dann gestalten. Wir freuen uns auf das Spiel und wissen um unsere Chance. Wenn wir im System bleiben, unsere Chancen nutzen und den schnellen Pforzheimer Drei-Viertel-Spieler Paroli bieten, haben wir gute Aussichten auf den Heimerfolg vor den uns immer sehr stark unterstützenden Fans und Anhängern. Wir müssen  uns die  gute Leistung gegen den SC Neuenheim  in Erinnerung rufen. Daran wollen wir anknüpfen.“