Heimspiel für den Rugby-Club Rottweil / 2. Bundesliga Süd

Am kommenden Samstag (16.00 h) steht für die Herrenmannschaft gegen den RC Unterföhring (RCU) die letzte  Herausforderung im Rückrunden-Spielbetrieb der 2. Bundesliga-Süd an. Die Bayern konnten sich in ihrer 2. Saison in dieser Spielklasse etablieren, haben aber eine sehr durchwachsene Runde hinter sich und belegen derzeit den 5. Platz.  Ihre spielerischen Fähigkeiten sind schwer einzuschätzen. In der Vorrunde kam der RCR im lange Zeit ausgeglichenen Spiel über ein 33:20 nicht hinaus.

Das Team von Trainer Gustavo Lopez erwartet die Cracks der RCU mit breiter Brust. Als vorzeitig feststehender Vizemeister ist das Selbstbewusstsein nicht ohne Grund groß gegen diesen ehrgeizigen Konkurrenten. Ein Sieg zum Rundenabschluss ist fest eingeplant. Das Hauptaugenmerk der Trainingsarbeit liegt seit mehreren Wochen auf der Vorbereitung für das Aufstiegsspiel zur 1. Bundesliga gegen die TGS Hausen (bei Offenbach) am 1. Juni. Als Meister der West-Gruppe haben die Hessen Heimrecht.    

Co-Trainer Franz Schmiederer:  Gegen den RCU ist es unser Ziel das Offload-Spiel weiter zu intensivieren.  Das bedeutet, dass möglichst viele gegnerische Spieler am Ball gebunden werden,  um dann durch die Lücken in deren Abwehrreihe spielen zu können. Das geht nur mit hoher Laufbereitschaft aller und einem hohen Maß an Konzentration. Wenn wir den Bayern  unseren Spielplan aufzwingen zu können, werden wir deutlich gewinnen. Wir wissen aber auch um den eingespielten, körperlich starken Sturm der RCU‘ler, der sich besonders in den Standardsituationen (Gedränge und Gasse) sehr wirkungsvoll einsetzt. Darauf haben wir uns eingestellt.

Wir hoffen auf viele Zuschauer, die uns zum Rundenabschluss am Spielfeldrand den Rücken stärken, denn die Unterstützung durch die Zuschauer, Familien und Freunde bringt noch weitere Motivation.“