Die Mädels des RC Rottweil belegten den 3. Platz des Ligapokal Finalturniers in Karlsruhe.

Das junge Team erspielte sich mit zwei Siegen in der Gruppenphase den ersten Platz und zog somit ins Halbfinale ein, welches Sie für sich entscheiden konnten und den dritten Platz im 7er Rugby Ligapokal 2017 sicherten.

Im ersten Spiel gegen die Spielgemeinschaft Kaiserslautern/Trier wachte die Mannschaft nach einem frühen Gegenversuch auf und zeigte ihr ganzes Können, was mit einem 36:7 Sieg belohnt wurde. Vor allem dem Sturm, bestehend aus Pia Erhart, Linda O’Brien und Velin Zängler, wurde einiges abverlangt, da die Gegner sowohl ein starkes Gedränge als auch ein intensives Stürmerspiel lieferten.
Im nächsten Spiel gegen den TSV Handschuhsheim, welches besonders durch die schnellen Außenspieler Maria Saile und Bettina Schamota geprägt war, gewannen die Damen des RC Rottweils das Spiel. Mit vier Versuchen und zwei getroffenen Erhöhungen durch Franziska Holpp wurde ein starkes Ergebnis von 24:7 erzielt.
Im nun anstehenden Halbfinale traf man auf die Gegner aus Freiburg. Obwohl in der Vergangenheit schon mehrmals Erfolge gegen diese starke Mannschaft eingefahren werden konnten, ging der Sieg dieses Mal an die Freiburger Damen. Das Spiel startete ausgeglichen mit Versuchen beider Mannschaften. Kurz vor Abpfiff stand es 12:12. Durch ein starkes Stürmerspiel der Freiburgerinnen bildeten sich Lücken in der Verteidigung und in die Mannschaft des RCRs musste in letzter Minute einen Gegenversuch hinnehmen. Somit war das Halbfinale mit einem Endstand von 17:12 verloren.
Im letzten Spiel ging es nun um Platz 3 des Ligapokalfinales Süd-West. Erneut traf man auf den Gegner TSV Handschuhsheim aus Heidelberg. Trotz Erschöpfung auf beiden Seiten gewannen die Rottweilerinnen souverän das Spiel und sicherten sich somit den dritten Platz. Hier zeigte sich vor allem das gute Zusammenspiel zwischen Sturm und Hintermannschaft durch den Verbinder Sophia Schauber. Spielüberblick und Ehrgeiz jedes Einzelnen führte zu dem verdienten 40:12 Sieg.

Alles in allem war es ein erfolgreiches und verletzungsfreies Turnier, wodurch die Mannschaft in eine wohlverdiente Sommerpause starten wird. Rückblickend auf die gesamte Saison zahlte sich das harte Training aus, wobei die Freude und der Spaß am Spiel immer ein wichtiger Bestandteil war. Voll Vorfreude wird auf die kommende Saison 2017/18 geblickt, in welcher die Mädels an ihre erzielten Erfolge anknüpfen möchten.

RC Rottweil: Pia Erhart, Franziska Holpp, Linda O`Brien, Maria Saile, Bettina Schamota, Sophia Schauber, Velin Zängler.